Ein Schild weist auf eine Maskenpflicht hin © Picture Alliance/DanielKubirski Foto: DanielKubirski

Oststeinbek: Rentner im Streit ums Maskentragen schwer verletzt

Stand: 02.02.2021 15:19 Uhr

Eskalation bei einem Streit um das richtige Maskentragen: In einem Supermarkt in Oststeinbek im Kreis Stormarn ist ein 67-Jähriger schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war es am Freitagabend in einem Real-Supermarkt zu der folgenschweren Auseinandersetzung gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Senior einen anderen Kunden darauf hingewiesen, dass dieser seine Maske nicht richtig trage. Daraufhin soll der Angesprochene ihn mehrfach geschlagen haben. Mehrere Kunden sollen den Streit mitbekommen haben und dazwischengegangen sein.

Rentner erleidet schwere Kopfverletzungen

Zuvor soll der bislang unbekannte jüngere Mann dem 67-Jährigen mehrfach mit der Faust auf den Kopf geschlagen haben, bis andere Kunden die beiden trennten. Der verletzte Rentner fuhr danach zunächst nach Hause nach Glinde - womöglich unter Schock, wie eine Polizeisprecherin sagte. Später brachte ihn seine Frau zum Arzt. Von dort wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Er wird nun wegen schwerer Kopfverletzungen stationär behandelt.

Polizei sucht Zeugen

Die Glinder Polizei bittet jetzt Zeugen, die den Streit beobachtet haben, unter der Telefonnummer (040) 710 90 30 um Hinweise. Der schwer verletzte Rentner beschrieb den Täter wie folgt: Ungefähr 25 Jahre alt, dunkle Haare, dunkle Augen, schwarz gekleidet.

 

VIDEO: Masken können andere schützen (19) (34 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.02.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine leere Schulklasse. © imago images Foto: photothek

Bundesnotbremse greift für Stormarn und Herzogtum Lauenburg

In beiden Kreisen gelten ab morgen Ausgangsbeschränkungen. Ab Montag sind Schulen und Kitas auch in Stormarn geschlossen. mehr

Videos