Stand: 15.06.2016 12:41 Uhr

In Lübeck sollen 48 Bäume weg für Flaniermeile

Linden an der Untertrave von Lübeck © NDR Foto: Katrin Bohlmann
An der Lübecker Untertrave stehen 48 Winterlinden einem Umbau im Weg - und sollen gefällt werden.

Lübeck soll eine Flaniermeile an der Untertrave bekommen. Fast 16 Millionen Euro kostet die Umgestaltung, gefördert von EU, Bund und dem Land Schleswig-Holstein mit insgesamt zwölf Millionen. Ein wichtiger Aspekt ist ein barrierefreier Umbau. Es gibt allerdings ein Problem: 48 Winterlinden stehen im Weg und müssen abgeholzt werden. Das muss möglichst schnell geschehen, sonst verfallen die Fördergelder. Jetzt starten Lübecker Bürger eine Unterschriftenaktion gegen das Vorhaben.

Forderung: Bäume in Planung einbeziehen

"Lasst die Winterlinden leben!" heißt das Aktionsbündnis, das die Fraktion grün+alternativ+links (GAL) ins Leben gerufen hat. Die offizielle Gründung des Bündnisses fand am Mittwochabend satt. Mit der Unterschriftenaktion will es den Druck auf Bausenator Franz-Peter Boden (SPD) erhöhen, den Abholzungsplan zurückzunehmen. Die Winterlinden seien schließlich ein "intaktes, innerstädtisches Ökosystem", so Carl Howe von der GAL-Fraktion. In diesem System sammelten unter anderem Honigbienen Nektar.

"Wir sind der Meinung, dass man diese Bäume erhalten und in die Planung einbeziehen kann. Und wenn dann die Bäume - wie der Landschaftsplaner sagt, 'abgängig' sind, also krank werden, dann kann man sie durch neue Bäume ersetzen", ergänzte Howe. Aber man könne nicht einfach intakte, 50 Jahre alte Bäume fällen.

Sind Perlschnurbäume ästhetischer?

Gutachter halten dagegen, die Winterlinden würden die Umgestaltung der Untertrave behindern und selbst Schaden nehmen. Außerdem betrage ihre Lebensdauer nur noch maximal zehn Jahre. Geht es nach den Plänen der Stadt, sollen statt der Linden 60 Japanische Perlschnurbäume gepflanzt werden. Diese seien pflegeleichter und ästhetischer.

Stadtporträt
Lübeck, an der Untertrave © Lübeck und Travemünde Marketing Foto: Thomas Radbruch

Lübeck: Steinernes Märchen an der Trave

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf. Gleich drei Nobelpreisträger brachte die UNESCO-Welterbestadt hervor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.06.2016 | 11:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Blick auf den Lübecker Weihnachtsmarkt am Rathaus. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Weihnachtsmarkt in Lübeck abgesagt

Die Liste der Weihnachtsmarkt-Absagen wird immer länger. In Lübeck gilt ab Dienstag zudem eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Ein junger Mann und eine ältere Dame sitzen sich an einem Tisch gegenüber.

"Wohnen für Hilfe": Studentenwerk vermittelt Wohnpartner

Bezahlbarer Wohnraum für Studierende ist knapp. Das Studentenwerk bringt private Wohnraumgeber und Studierende zusammen. mehr

Am Eingang eines Geschäfts wird auf das Tragen eines Mundschutzes verwiesen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona-Risikogebiete: Was gilt wo in SH?

Mehrere Kreise überschreiten die Warnschwellen bei Corona-Neuinfektionen. Aber nicht überall gelten dieselben Schutzmaßnahmen. mehr

Blick von oben auf gehende Menschen. © photocase Foto: testfight

Corona: Stormarn über 50er-Inzidenz-Wert

Der Kreis hat die Corona-Auflagen noch am Montag verschärft. Segeberg und Lübeck erreichten die erste Warnstufe. mehr

Videos