Stand: 27.09.2020 15:57 Uhr

Helgoland: Kinder nehmen eigene Hymne auf

von Katharina Kücke

Viele Kinder, die auf Helgoland leben, müssen mit dem Schiff oder Flugzeug einen weiten Weg auf sich nehmen, um etwa Oma und Opa zu besuchen. Denn sie leben mitten auf dem Meer. Die 74 Schülerinnen und Schüler der James-Krüss-Schule haben in einer eigenen Helgoland-Hymne festgehalten, wie es sich anfühlt, auf Helgoland groß zu werden. Ihren Song "Kinder von Helgoland" haben sie gemeinsam mit dem Musiker Marco Launert und Schulsozialarbeiter Carsten Graetsch im Rahmen eines Schulprojekts im Juni geschrieben. Jetzt nehmen sie ihn professionell auf.

VIDEO: Helgoländer Schüler nehmen eigenen Song auf (2 Min)

Ein Chor wäre entspannter gewesen

Nur drei bis vier Kinder dürfen gleichzeitig in das Aufnahmestudio in der Nordseehalle auf Helgoland. Wegen Corona geht das nicht anders. Die Mikrofone stehen mitten im Raum. Die Kinder wirken etwas verloren und vielen sind die Kopfhörer, über die sie gleich die Musik hören werden, zu groß. "Natürlich wäre es schöner gewesen, wenn wir einen riesigen Chor hätten bilden können", sagt Marco Launert. "Das wäre entspannter gewesen für die Kinder." Am Ende wollen er und Produzent Marc Sokal die Stimmen der Kinder zu einem Chor zusammen legen.

Musiker und Schulsozialarbeiter Carsten Graetsch spielt Gitarre bei der Aufnahmen eines Songs in der Nordseehalle auf Helgoland. © NDR Foto: Katharina Kücke
Musiker und Schulsozialarbeiter Carsten Graetsch spielt Gitarre bei der Aufnahmen des Helgoland-Songs.
Nur noch Kinderstimmen sind zu hören

Dann geht es endlich los. Marc Sokal dreht die Musik auf und Marco Launert gibt den Einsatz. Die Kinder sollen den Refrain mitsingen. Er selbst singt auch mit: "Hier auf hoher See - da sind wir zuhause." Zwei Mal wird der Song zum Warmsingen laut abgespielt, dann ist die Musik nur noch in den Kopfhörern zu hören - und im Raum nur noch Kinderstimmen. Viele Kinder singen sehr leise, sind unsicher mit dem Text. Ein kleiner Junge steht selbstbewusst da, mit beiden Händen in den Hosentaschen, und singt den Refrain mit. Zwei Mädchen kichern, weil sie sich gegenseitig in den Kopfhörern hören. Marco Launert hat Mühe, die Aufmerksamkeit der Kinder zu bekommen.

Verliebt in Helgoland

Musiker und Komponist Marco Launert ist extra aus Nordrhein-Westfalen angereist. "Als ich vor etwa fünf Jahren zum ersten Mal auf Helgoland war, habe mich in die Insel verliebt", erzählt er. Für ihn war klar, dass er jedes Jahr wiederkommen will. So kam es auch zu dem Schulprojekt und zu der Idee, gemeinsam mit den Kindern zu musizieren. Wenn er nicht gerade auf Helgoland ist, unterrichtet er Kinder und Jugendliche am Niederrhein in seiner Rockschule. Dort bringt er ihnen bei, wie man auf der Bühne performt. Außerdem unterstützt er sie dabei, ihren eigenen Weg zu gehen.

Veröffentlichung ist für Dezember geplant

Vier Stunden und sieben Gruppen später sind die Aufnahmen fertig. Der zehnjährigen Emilia Fröhlking hat es gefallen: "Es ist cool, in einem Song zu sein, den man schon so oft gehört hat." Und auch Mitschüler Jamie Klings freut sich: "Es hat Spaß gemacht, dass ich Teil von diesem Projekt sein durfte." Bis der Song fertig produziert ist und die Kinder ihn hören können, dauert es aber noch. Marc Sokal und Marco Launert nehmen den Song in fünf Versionen auf. Die Veröffentlichung ist für Dezember geplant.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 27.09.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Beamte kontrollieren Reisende am Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark. © NDR Foto: Carsten Rehder/dpa

Einreise in Dänemark: Keine Sonderregelung mehr für SH

Dänemark verschärft seine Einreisebestimmungen nun auch für Schleswig-Holsteiner. Sie dürfen nur noch mit triftigem Grund einreisen. mehr

Der Politiker Wolfgang Kubicki steht vor einer Hafenkulisse. © Kirche im NDR/ Christine Leibold Foto: Christine Leibold

Corona-Maßnahmen und Schließungen: Kubicki rät zur Klage

Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende hält die neuen Regelungen teilweise für rechtswidrig. Auch von anderen gibt es Kritik. mehr

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Kiel. © dpa - Bildfunk Foto: Frank Molter/dpa

Corona: Weihnachtsmärkte in Kiel und Flensburg abgesagt

Die Liste der Absagen wird immer länger. Auch in Kiel und Flensburg wird es dieses Jahr keine Weihnachtsmärkte geben. mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Kommentar: Neue Corona-Maßnahmen Ausdruck von Hilflosigkeit

Schleswig-Holstein trägt die bundesweit verschärften Maßnahmen mit. Machen diese Regeln Sinn? Stefan Böhnke kommentiert. mehr

Videos