Stand: 05.12.2019 09:54 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Garg und Günther ehren Ehrenamtliche aus SH

Ministerpräsident Daniel Günther (rechts) überreichte die Ehrennadeln des Landes an sechs Ehrenamtler und zeichnete sie damit für ihr Engagement im Dienste der Gesellschaft aus.

Sie arbeiten im Sportverein, bei der Feuerwehr und bei den Tafeln. Sie helfen Schülern, betreuen Flüchtlinge, besuchen Senioren: Ehrenamtler. Etwa eine Millionen Menschen in Schleswig-Holstein engagierten sich ehrenamtlich. Das sind etwa 43 Prozent der Schleswig-Holsteiner. Zum internationalen Tag des Ehrenamtes am Donnerstag würdigten Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und Sozialminister Heiner Garg (FDP) dieses Engagement.

"Sie schaffen Nähe, wo Menschen alleine sind"

Mehreren Ehrenamtlern überreichte Ministerpräsident Günther nun die Ehrennadel des Landes. Die Ausgezeichneten hätten sich über viele Jahre für ihre Mitmenschen eingesetzt. "Ihr Engagement spendet Wärme, wo sich soziale Kälte ausbreitet. Sie schaffen Nähe, wo Menschen alleine sind. Und sie bauen Heimat auf, wo Menschen anonym und entwurzelt leben", sagte Günther.

Engagement beim DRK, im Boxverein und in der Kirche

Ausgezeichnet wurden Kurt Neumann, der drei Jahrzehnte den Sanierungsbeirat der Stadt Flensburg leitete und viele Projekte anschob; Lieselotte Schlünzen, die sich seit 1999 im Ortsverein Selent (Kreis Plön) des Deutschen Roten Kreuzes engagiert; Hans Georg Waage, der als Vorsitzender des Box-Clubs-Itzehoe (Kreis Steinburg) viele Integrationsprojekte anschiebt sowie Gabriele und Eckhard Krause, die sich im Landesverbandes Schleswig-Holstein des Blauen Kreuzes sowie in der Lutherkirchengemeinde Neumünster engagieren.

Bundespräsident vergibt Verdienstkreuz in Berlin

Mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurden außerdem zwei Schleswig-Holsteiner in Berlin: Im Schloss Bellevue zeichnete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Gloria Boateng aus Halstenbek (Kreis Pinneberg) aus. Sie unterstützt mit ihrem Verein "SchlauFox" benachteiligte Kinder und Jugendliche auf dem Weg zum Schulabschluss. Klaus Müller aus Hasselberg (Kreis Schleswig-Flensburg) gründete eine der ersten Europaschulen in Schleswig-Holstein und macht sich bundesweit stark für das Europaschul-Konzept sowie für das Projekt "Schule trifft Kultur - Kultur trifft Schule."

Weitere Informationen

Der Bauer, der den Trauerseeschwalben hilft

21.11.2019 07:50 Uhr

Der Landwirt Claus Ivens setzt sich für den Schutz der Trauerseeschwalbe auf Eiderstedt ein. Er bietet schwimmende Nisthilfen und sorgt für Futter. Schon als Kind erlebte er die Vögel. mehr

Der Pensionär, der alte Grenzsteine aufspürt

22.11.2019 07:50 Uhr

Wolf-Rüdiger Wendt ist viel in Hamburg unterwegs, um historische Grenzsteine zu finden und zu retten. Klare Worte findet der 78-Jährige für Bauarbeiter und Hundebesitzer. mehr

Der Läufer, der für Frühchen Spenden sammelt

19.11.2019 06:00 Uhr

Sebastian Lange aus Altwarmbüchen bewältigt die Trauer über den Tod seiner Tochter auf besondere Weise: Mit Spendenläufen unterstützt er eine Frühchen-Intensivstation in Hannover. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 05.12.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:30
Schleswig-Holstein Magazin
03:14
Schleswig-Holstein Magazin