Stand: 02.05.2019 05:00 Uhr

"ElbStones": Stein-Trend erobert den Norden

von Julian Marxen

Wer in Lauenburg und Umgebung spazieren geht und genau hinschaut, der wird sie vielleicht entdecken: kleine, bunte Steine, bemalt mit Fischen, Herzen oder Leuchttürmen. Sie liegen an verschiedenen Orten wie Parkbänken, Stromkästen oder sogar in Supermarkt-Regalen. Mancher mag sich fragen, wie sie dahin kommen, wer dahinter steckt und was das überhaupt soll. "Ganz einfach, es handelt sich um einen Trend, der aus England zu uns geschwappt ist", erklärt Silke Schippmann. Die Lauenburgerin ist Gründerin der Gruppe "ElbStones".

"ElbStones": Mit bemalten Steinen Freude verschenken

Steine bemalen verbindet

Zu dieser Gruppe gehören Menschen aus dem gesamten Kreis Herzogtum Lauenburg, aber auch aus Hamburg und Niedersachsen. Ihr Hobby: Steine bemalen. Aber damit nicht genug. "Wir setzen die verzierten Steine aus, um den Findern damit ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern", sagt Schippmann. "Es macht so viel Spaß, und in unserer Gruppe sind bereits viele Freundschaften entstanden." Die Finder sollen dann Fotos von den kleinen Kunstwerken machen, sie ins Internet stellen und die Steine entweder wieder irgendwo "aussetzen" oder aber behalten. Die Hobby-Maler verschenken ihre Steine auch in Seniorenheimen oder an schwerkranke Kinder.

Immer mehr Stein-Fans in SH

"Es geht darum, für andere etwas Gutes zu tun", betont Schippmann. Und das scheint immer mehr Menschen in Schleswig-Holstein anzuspornen, selber mitzumachen. Mehrere tausend Menschen gehören laut Initiatorin mittlerweile zu den "ElbStones". Ähnliche Aktionen und Gruppen wie in Lauenburg gibt es seit Kurzem auch in Flensburg, Kappeln, Rendsburg, Kiel, Husum, Ahrensburg und auf Fehmarn. Regeln für das Bemalen und Auslegen der Steine gibt es kaum. Nur: "Um der Umwelt nicht zu schaden, sollten die Steine nicht beklebt werden", mahnt Schippmann. "Und bitte keine Steine auf Autos legen, das kann sonst gefährlich werden!"

Eine Sammlung von verschiedenen "Elbstones".

Elbstones: Bemalte Steine gehen auf Reisen

Nordtour -

Steine bemalen und sie auslegen, damit andere sie finden und sich freuen - die Idee schwappt gerade aus England an die Elbe. In Lauenburg sind die "Elbstoner" besonders eifrig bei der Sache.

4,34 bei 65 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Guten Morgen Schleswig-Holstein | 02.05.2019 | 06:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:54
Schleswig-Holstein Magazin

Lehrermangel - vor allem auf dem Land

Schleswig-Holstein Magazin
03:31
Schleswig-Holstein Magazin

Elektrofischen für den Arterhalt

Schleswig-Holstein Magazin
01:09
Schleswig-Holstein Magazin