Ein offenes Feuer verbrennt Holzpellets. © Colourbox

Günther: Pellets und Heizöl sollen günstiger werden

Stand: 21.10.2022 17:59 Uhr

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) will, dass auch die Haushalte entlastet werden, die mit Pellets oder Heizöl heizen. Auf der Ministerpräsidentenkonferenz in Hannover hat er die Bundesregierung aufgefordert, eine Mehrwert-Steuersenkung zu prüfen.

Nicht nur die Strom- und Gaspreise sind in den vergangenen Monaten drastisch gestiegen. Laut Ministerpräsident Günther gibt es auch bei Heizöl und Pellets eine dramatische Kostensteigerung. Deswegen sollte seiner Ansicht nach die Mehrwertsteuer gesenkt werden, um die Verbraucher zu entlasten.

Dieser Vorschlag sei sehr positiv vom Bund aufgenommen worden, sagte er am Freitag. "Sowohl der Bundesfinanzminister als auch der Bundeswirtschaftsminister haben daraufhin zugesichert, dass das auch nochmal geprüft wird, denn wir haben ja auch andere Bereiche, wo wirklich Kostenbelastungen da sind." Günther zeigte sich zufrieden, dass Bund und Länder bereits am 2. November zu einem weiteren Treffen zusammenkommen wollen, um über Einzelheiten der Gas- und Strompreisbremse zu beraten.

"Entlastungen müssen schnell ankommen"

Der Termin sei auf Druck der Länder zustande gekommen, wie Günther mitteilte. "Dort wird der Bund die Details der Gas- und Strompreisbremse präsentieren, und wir werden abschließend über die Lastenverteilung zwischen Bund und Ländern entscheiden", sagte der Ministerpräsident weiter. Die Entlastungen müssten direkt, schnell und einfach bei Bürgern, Einrichtungen und Unternehmen ankommen. Sie müssten bei Strom und auch bei Gas bereits zum 1. Januar wirksam werden.

Auf diese Forderung verständigten sich die 16 Regierungschefs bei der zweitägigen Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) in Hannover.

Ein offenes Feuer verbrennt Holzpellets. © Colourbox
AUDIO: Günther will weitere Haushalte bei Energiekosten entlasten (1 Min)
Weitere Informationen
Hendrik Wüst (li, CDU) und Stephan Weil (SPD) sprechen auf der Pressekonferenz nach der Ministerpäsidentenkonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Matthey

Nach MPK: Länderchefs fordern Gaspreisdeckel ab Januar

Zum Abschluss der Ministerpräsidentenkonferenz in Hannover zieht Niedersachsens Landeschef Stephan Weil (SPD) Bilanz. mehr

Eine Gasflamme auf einer Kochstelle an einem Gasherd in einer Küche. © picture alliance/dpa | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Gaspreisbremse: Verbände aus SH üben zum Teil harsche Kritik

Ein Abschlag helfe nicht über den Winter, bemängelt der Sozialverband VdK. Vermieter kritisieren, dass es keine Hilfe für Menschen mit Öl-Heizungen gebe. mehr

Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer sitzen an einem U-förmigen Tisch. © picture alliance Foto: Bernd von Jutrczenka

Länder wollen Energiepreisdeckel: Günther spricht von "guter Grundlage"

Bei der Ministerpräsidentenkonferenz haben die Länderchefs am Mittwoch für eine Deckelung der Preise für Strom, Gas und Wärme gestimmt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.10.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Wohngebäude im Bau vor blauem Himmel. © Imago Images / Müller-Stauffenberg Foto: Müller-Stauffenberg

Wohnungsbau: Krise im Norden spitzt sich dramatisch zu

Die Branche spricht von starken Einbrüchen. Dazu kommt jetzt noch ein Förderstopp für den Sozialen Wohnungsbau in SH. mehr

Videos