Das Logo des Discounters Aldi vor blauem Himmel.  Foto: Hauke-Christian Dittrich

Aldi schließt Lager in Horst: 200 Arbeitsplätze betroffen

Stand: 09.03.2021 15:14 Uhr

Aldi Nord will sein Zentrallager in Horst im Kreis Steinburg schließen. Das hat das Unternehmen bestätigt. Laut der Gewerkschaft ver.di sind 200 Arbeitsplätze bedroht.

Der Aldi-Standort in Horst soll zum Jahresende geschlossen werden. Aldi Nord begründet den Schritt damit, dass die Logistik und die Verwaltung neu aufgestellt werden müssten. Mit dem Aus für Horst hätten andere Standorte eine bessere Zukunft, sagte ein Sprecher. Von Horst aus werden 77 Aldi-Filialen beliefert und verwaltet. Das soll nun von anderen Standorten aus geschehen.

Ver.di: Pläne sind "ungeheuerlich"

Ähnliche Lager gibt es in Nortorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde), Scharbeutz (Kreis Ostholstein) und Bargteheide (Kreis Stormarn). Die von der Schließung betroffenen 200 Mitarbeiter könnten sich an den anderen Standorten bewerben, sagte der Sprecher von Aldi Nord. Ein Vertreter der Gewerkschaft ver.di bezeichnete die Pläne als "ungeheuerlich", denn eine vergleichbare neue Arbeitsstelle zu finden, sei nicht einfach.

Weitere Informationen
Ein pinker Einkaufswagen vor einer Wand. © nicolasberlin / photocase.de Foto: nicolasberlin / photocase.de

Was die Namen der Supermarkt-Riesen bedeuten

Rewe, Aldi, Lidl und Co.: Woher stammen eigentlich die Namen der Supermärkte, in denen wir Tag für Tag einkaufen? Wir haben acht große Anbieter unter die Lupe genommen. mehr

Ein Lidl- und ein Aldischild stehen an einer Einfahrt zum Parkplatz eines Einkaufszentrums. © NDR Foto: NDR

Preis-Entwicklung: Landwirte und Handel an einem Tisch

Nach vielen Bauern-Protesten sprechen beide Seiten über die Preise von Milch, Fleisch und Co. - dafür sind Wochen angesetzt. mehr

Das Logo des Discounters Aldi vor blauem Himmel.  Foto: Hauke-Christian Dittrich

Fällarbeiten für neues Aldi-Zentrallager in Stelle beginnen

Umweltschützer sind gegen den geplanten Bau der 23.000 Quadratmeter großen Halle am Ortsrand. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 09.03.2021 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Verkäuferin steht in einem Geschäft mit Textilien in einem Verkaufsraum mit einer Absperrkordel. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona: Land ändert Regeln für Einzelhandel

In Lübeck, Kiel, Neumünster und mehreren Kreisen gilt ab Montag: Kunden dürfen Geschäfte betreten, wenn sie ihre Kontaktdaten hinterlassen. mehr

Videos