Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht über eine Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik

Vierjähriger ertrinkt im Pool: Staatsanwaltschaft ermittelt

Stand: 02.11.2022 14:12 Uhr

Bei einem tragischen Unfall ist ein vierjähriger Junge in Bramsche (Landkreis Osnabrück) in einen Pool gestürzt und ums Leben gekommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen die Eltern.

Nach dem Tod eines vierjährigen Jungen in Bramsche ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Eltern. "Wir haben ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen die Eltern eingeleitet", sagte Oberstaatsanwalt Alexander Retemeyer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück, am Mittwoch. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Pool um ein im Garten eingelassenes Schwimmbecken. Dieses sei offensichtlich ungenügend gesichert gewesen, sagte Retemeyer. Das Becken sei außerdem ungewöhnlich tief.

Mitarbeiter einer Firma entdeckte den Jungen im Schwimmbecken

Ein Mitarbeiter einer Ziegelei auf dem angrenzenden Grundstück hatte den Jungen am Dienstagnachmittag im Wasser entdeckt und ihn leblos heraus gezogen, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte versuchten, das Kind auf dem Weg in eine Klinik wiederzubeleben - erfolglos. Im Krankenhaus konnte nur noch der Tod des Vierjährigen festgestellt werden.

Ermittler der Polizei untersuchten Unfallort

Bislang gebe es noch keine neuen Erkenntnisse, wie es dazu kommen konnte, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwochmorgen. Nach Angaben eines Polizeisprechers waren Ermittler aus Osnabrück bereits am Abend am Unglücksort.

Archiv
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 02.11.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Rettungskräfte warten an einer Anlegestelle an der Hase, nachdem auf dem Fluss Kanus gekentert sind. © Nord-West-Media TV

Kanus kentern - Rettungseinsatz auf der Hase

Einsatzkräfte holten eine Oma und ihren Enkel aus dem Fluss im Emsland. Insgesamt waren sieben Menschen ins Wasser gefallen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen