Stand: 08.07.2020 13:21 Uhr

Stadt Osnabrück gründet Wohnungsbaugesellschaft

Baustelle © picture-alliance / dpa Foto: Bernd Settnik
1.000 Wohnungen für niedrige und mittlere Einkommen: Das soll die WIO in Osnabrück schaffen. (Themenbild)

Der Rat der Stadt Osnabrück hat am Dienstagabend einstimmig die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft beschlossen. Sie soll den Namen WIO tragen, kurz für "Wohnen in Osnabrück". 1.000 Wohneinheiten für Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen sollen mit ihrer Hilfe in den kommenden zehn Jahren entstehen. 40 Prozent der Wohnungen werden zum sozialen Wohnungsbau zählen, mit Durchschnittsmieten von derzeit 5, 80 Euro pro Quadratmeter. Die Wohnungsbaugesellschaft ist als hundertprozentige Tochter der Osnabrücker Stadtwerke geplant. Sie soll von der Geschäftsführung der Stadtwerke-Tochter ESOS geleitet werden, die die Bewohner mit Strom, Gas und Internet versorgen könnte. Bei einem Bürgerentscheid im vergangenen Jahr hatten drei von vier Osnabrückern dafür gestimmt, dass die Stadt wieder eine eigene Wohnungsbaugesellschaft gründet.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 08.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (M, SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, Barbara Otte-Kinast (l, CDU), Agrarministerin Niedersachsen, Olaf Lies (2.v.r, SPD), Umweltminister Niedersachsen, stehen nach einem Treffen mit Henrik Meyer (o.l.), Anthony Lee (Mitte links), Horst Meyer (M), Dirk Koslowski (o.r.) und Milva Idahoff (u.r.), Vertreter der Interessenvertretung "Land schafft Verbindung", stehen vor dem Gästehaus der Landesregierung. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landesregierung trifft "Land schafft Verbindung"

Ein Thema war der "Niedersächsische Weg". Beide Seiten zeigten sich optimistisch, dass es einen Kompromiss gibt. mehr

Auf einem Betriebsgebäude des Schlachthofs Weidemark hängt ein Schild mit dem Firmennamen. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

36 Corona-Infektionen auf Schlachthof in Sögel

Alle Betroffenen sind nach Angaben des Landkreises in Quarantäne. Die Kontrollen in dem Betrieb wurden verschärft. mehr

Senioren stehen vor einer Wohnanlage in Osnabrück. © NDR Foto: Screenshot

Abriss von Seniorenwohnungen: Diakonie gesteht Fehler ein

Die Wohnungen in Osnabrück sollen in zwei Jahren abgerissen werden. Die Bewohner wurden zuvor lange im Dunkeln gelassen. mehr

Das Naturschutz- und Bildungszentrum liegt in Trümmern. © Nord-West-Media/dpa

Brandstiftung: Feuer zerstört Naturschutzzentrum am Alfsee

Die Biologische Station Haseniederung hatte das Zentrum erst im März eröffnet. Die Kosten lagen bei 2,5 Millionen Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen