Eine Seniorin hält sich ein Telefon an ihr Ohr. © dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Polizei Osnabrück warnt vor neuer Betrugsmasche

Stand: 01.08.2021 16:36 Uhr

Die Polizei Osnabrück warnt erneut vor "Enkeltrick"-Variante. Dabei handelt es sich um eine Art von Schockanrufen, bei denen sich die Betrüger als Angehörige in Not ausgeben.

Die neue Masche bestehe darin, dass die Anrufer bei den Seniorinnen und Senioren mit der Angst um die eigenen Kinder besonderen emotionalen Druck aufbauen, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Osnabrück, Marco Ellermann. Sie behaupten, als Tochter oder Sohn der Opfer einen schweren Unfall verursacht zu haben, teilweise mit tödlichem Ausgang. Sie seien nur mit einer größeren Geldsumme als Kaution vor dem Gefängnis zu bewahren. "Die Fälle haben sich im Vergleich zum Vorjahr schon verdoppelt, obwohl das aktuelle Jahr erst zur Hälfte rum ist", sagte Ellermann.

Schaden hat sich gegenüber 2020 jetzt schon verdoppelt

Nicht nur die Fälle haben sich verdoppelt, sondern auch der Schaden. Die Summe liege für 2021 bei rund 500.000 Euro. Zwei 87 Jahre alte Männer aus dem Landkreis Osnabrück und aus Meppen haben jeweils einen mittleren fünfstelligen Betrag an Betrüger übergeben, so Ellermann. Diese hatten zuvor suggeriert, dass die Söhne der Senioren Personen tot gefahren hätten. Bei dem Mann in Meppen war von einem 15 Jahre alten Mädchen die Rede. In Aurich hatten sich Betrüger einem 79 Jahre alten Mann als Staatsanwalt und Polizist ausgegeben und dem Mann vorgegaukelt, er müsse Kaution für seine Schwiegertochter zahlen. In diesem Fall erbeuteten sie eine niedrige sechsstellige Summe.

Tipp der Polizei: den Hörer auflegen

Die Polizei rate, bei derartigen Anrufen einfach aufzulegen und die Polizei zu verständigen. Zudem könne sich das Opfer telefonisch bei den Angehörigen rückversichern und so vor dem Betrug schützen. Man solle keine Auskünfte über die eigene finanzielle Situation gegenüber Unbekannten am Telefon geben, rät Ellermann. Grundsätzlich gelte, dass die echte Polizei niemals zu Überweisungen oder Geldübergaben auffordere.

Weitere Informationen
Eine alte Frau telefoniert © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Braunschweig: 82-Jährige mit Schockanruf betrogen

Die Frau übergab einem Unbekannten Tausende Euro und Schmuck. Angeblich hatte ihre Nichte einen Unfall verursacht. (24.06.2021) mehr

Senior schaut aus dem Fenster während eines Telefonats © picture alliance / Sebastian Gollnow/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Nordostniedersachsen: Mehr als ein Dutzend Betrugsversuche

Am Mittwoch haben Betrüger in mehreren Landkreisen versucht, mit Schockanrufen und Enkeltricks Geld zu erpressen. (20.05.2021) mehr

Eingepackte Geldscheine liegen auf einem Tisch. © Polizei Osnabrück

Enkeltrick in Osnabrück: Schlag gegen Clan-Milieu

Die Ermittler haben zwei Verdächtige gefasst sowie Geld, Schmuck und Gold im Wert von einer Million Euro sichergestellt. (08.03.2021) mehr

Eine Seniorin hält sich ein Telefon an ihr Ohr. © dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Gifhorn: Polizei warnt vor neuer Telefon-Betrugsmasche

Die Anrufer geben sich als Ärzte aus, die für die Corona-Behandlung von Angehörigen die Herausgabe von Geld fordern. (03.03.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.08.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Katharina Pötter (CDU) Oberbürgermeister-Kandidatin in Osnabrück lächelt für ein Foto. © SPD Osnabrück

Kommunalwahl Osnabrück und Emsland: Stichwahl-Ergebnisse

In Osnabrück setzte sich CDU-Kandidatin Pötter durch, in Papenburg und Melle hatten SPD-Kandidatinnen die Nase vorn. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen