Stand: 17.04.2020 07:29 Uhr

Pferde sterben bei Feuer in Meppen

Ein Pferd steht vor einem Stall. Daneben ein Feuerwehrwagen. © Nord-West-Media TV
Die Feuerwehr in Meppen musste einen Stallbrand löschen. Mehrere Pferde verendeten.

Bei einem Stallbrand in Meppen sind mehrere Pferde in den Flammen verendet. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Eine Frau wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, so die Polizei. Der Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge bei rund 300.000 Euro. Der Brand war am späten Donnerstagabend in dem Gebäude in Meppen ausgebrochen. Die auf dem Hof wohnende Familie blieb unverletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.04.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Luc Ihorst (r.) vom VfL Osnabrück im Duell mit James Lawrence vom FC St. Pauli © Witters Foto: Valeria Witters

1:0 - VfL Osnabrück verschärft Krise des FC St. Pauli

Die Niedersachsen gewinnen glücklich durch ein spätes Tor bei den überlegenen, aber harmlosen Hamburgern. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen