Stand: 28.08.2021 17:53 Uhr

Osnabrück: Fahrrad-Sternfahrt gegen Flug-Emissionen

Terminal des Flughafen Münster Osnabrück Airport (FMO). © picture alliance | Kirchner Media Foto: Christopher Neundorf
Die Kommunen sollten den Flughafen Münster-Osnabrück nicht länger unterstützen, fordern Umweltschützer. (Archivbild)

Umweltaktivistinnen und -aktivisten fordern von den beteiligten Kommunen, aus dem Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) auszusteigen. Dazu haben sie zu einer klimaneutralen Sternfahrt mit dem Rad zum Flughafen aufgerufen. Auch Stadt und Landkreis Osnabrück sollten umgehend Gespräche zum Ausstieg aus dem Flughafen aufnehmen, heißt es vom Aktionsbündnis "FMO-Ausstieg jetzt". Das Bündnis besteht nach eigenen Angaben aus mehr als 30 Organisationen und Privatpersonen. Angesichts der Flut- und Feuerkatastrophen in Deutschland und Südeuropa müssten die Emissionen aus dem Flugverkehr sofort verringert werden. Die Sternfahrt sollte am Sonnabendmittag von Osnabrück und Münster aus zum Flughafen starten.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 28.08.2021 | 09:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Umweltschutz

Flugverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Beschäftigte der Deutschen Post steht mit einer Fahne der Gewerkschaft Verdi vor der Deutsche-Post-DHL-Niederlassung im Stadtteil Anderten. © picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Post-Streik geht weiter: Zusteller sollen Arbeit niederlegen

Bestreikt werden sollen heute 100 Verteilzentren in Niedersachsen und Bremen. Ver.di fordert 15 Prozent mehr Lohn. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen