Stand: 13.01.2023 22:16 Uhr

Mann bricht in Autohaus ein - und schlägt Eigentümer

Polizeiauto © panthermedia Foto: chris77ho
Die Polizei konnte den Mann in der Nähe des Tatorts festnehmen. (Themenbild)

Ein 30-Jähriger soll in der Nacht zu Donnerstag in ein Autohaus im Landkreis Emsland eingebrochen sein, einen hohen Schaden verursacht und den Besitzer geschlagen haben. Das teilte die Polizei mit. Um ins Autohaus zu gelangen, soll der mutmaßliche Einbrecher den Angaben zufolge mit einem Auto ins Schaufenster gefahren sein. Laut Polizei traf der 30-Jährige im Inneren auf den Eigentümer und schlug ihm ins Gesicht, weil dieser sich geweigert hatte, einen Schlüsselbund auszuhändigen. Dabei wurde der Eigentümer nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Der mutmaßliche Täter soll versucht haben, das Gelände des Autohauses mit einem Transporter zu verlassen, dabei soll er mehrere Fahrzeuge beschädigt haben. Schlussendlich sei er zu Fuß geflüchtet, hieß es. Einsatzkräfte hätten den 30-Jährigen in der Nähe festnehmen können. Ersten Erkenntnissen zufolge soll er unter Drogen gestanden haben. Der gesamte Schaden beläuft sich laut Polizei auf mindestens 100.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.01.2023 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Such- und Rettungsteam von @fire bei Rettungsarbeiten im Erdbebengebiet in der Türkei © @fire

Erdbeben in Türkei: Helfer aus Niedersachsen retten Verschüttete

@fire-Retter aus Wallenhorst bergen drei Menschen aus Trümmern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen