Stand: 17.12.2020 08:02 Uhr

Kinosessel als Geschenk: Abholung wohl erst im Januar

Gebrauchte Kinostühle werden in einem Kino zum Verkauf angeboten. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch
Wer einen ausgemusterten Kinosessel zu Weihnachten verschenken will, muss sich wegen des Lockdown gedulden - Abholung wohl erst im Januar.

Ausgemusterte Kinosessel könnten ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk sein, wenn sich Niedersachsen wie die Bundesrepublik nicht im Lockdown befände. Verkauft werden die alten Sessel normalerweise vom Osnabrücker Kinobetreiber Meinolf Thies. Die ausgemusterten Sessel stammen aus einem kürzlich renovierten Kino in Bergen auf der Ostseeinsel Rügen. Weil die Nachfrage nach Hunderten der ausgemusterten Kinosessel auf Rügen auch Corona-bedingt gering ausfiel, nutzen die Kinobetreiber die Transportkapazitäten der an der Renovierung beteiligten Handwerksbetriebe. Ein Lastwagen mit Kinosesseln ging an den Niederrhein. Weil der Thekenbauer aus Osnabrück kam, kamen 126 Kinosessel in die niedersächsische Universitätsstadt, erzählt Thies. Bereits im vergangenen Jahr verkaufte Thies einen Teil ausgemusterte Kinosessel nach einer Renovierung in Osnabrück, und das mit großem Erfolg: "Die Stadt ist studentisch geprägt und unter Studenten ist so etwas auch ein schönes Weihnachtsgeschenk." Gut die Hälfte der Sessel sei schon verkauft worden. Weitergehen werde es aber wohl erst im Januar - der erneute Lockdown erlaube im Moment nicht, dass Kunden ins Foyer kämen, sich die Sessel aussuchen und verladen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.12.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Rathaus in Osnabrück wird von der Sonne angestrahlt. © Stadt Osnabrück Foto: Sven Jürgensen

Greensill Bank: Osnabrück von Finanzskandal kalt erwischt

Die Kommune bangt um ihre dort angelegten 14 Millionen Euro. Kämmerer Fillep forderte eine Verlustübernahme vom Bund. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen