Stand: 30.09.2021 21:29 Uhr

Goldmünzen aus dem Mittelalter: Fund in Meppen präsentiert

Eine Goldmünze aus dem 14. Jahrhundert ist auf schwarzem Untergrund zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto:  Julian Schierenbeck/Landesamt für Denkmalpflege
Der Fund ist "von großem landesgeschichtlichem Interesse", sagen Experten.

Ein Mann hat im November 2020 einen Schatz mit wertvollen Goldmünzen aus dem 14. Jahrhundert auf einem Acker im Emsland entdeckt. Das Landesamt für Denkmalpflege und der Landkreis haben den Fund am Donnerstag in Meppen präsentiert. Er stelle für seine Zeit einen erheblichen Wert dar, sagten die Experten. Der Fund sei "von großem landesgeschichtlichem Interesse". Der Finder hatte auf dem Acker bei Emsbüren erst eine Münze gefunden, dann drei weitere am Rand eines Wäldchens. Fachleute des Landesamtes durchsuchten dann das Gelände und fanden sechs weitere Münzen. Vier Münzen stammen aus Frankreich und wurden nach 1337 geprägt. Es handelt sich um sogenannte Goldschilde (Ecu d'or), auf denen Herrscherwappen abgebildet sind. Die sechs deutschen Fundstücke sind ähnlich alt und gehören ebenfalls zu diesem Münztyp. Die Münzen sollen bald ausgestellt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.09.2021 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Mittelalter

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Teilnehmerin des Wettbewerbs "Jugend forscht" sitzt an einem Mikroskop. © dpa/picture alliance Foto: Uwe Anspach

So viele Mädchen wie noch nie bei "Jugend forscht" 2023

Auch insgesamt ist die Zahl der Anmeldungen gestiegen - in Niedersachsen um fast 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen