Ein Mann steht in einem weihnachtlich dekorierten Transporter.

Glühwein per Taxi - Geschäftsidee vor dem Aus

Stand: 28.11.2020 13:57 Uhr

Ein "Glühwein-Taxi" aus Nordhorn (Grafschaft Bentheim) steht offenbar vor dem Aus. Hintergrund sind die geltenden Corona-Regeln in Niedersachsen.

Die Geschäftsidee war aus der (Corona)-Not geboren - doch aktuell darf das Unternehmen aufgrund der Landesverordnung keine Getränke mehr ausliefern. "Wir verstehen das nicht", sagte Geschäftsführer Hayk Avetisyan. "Jeder Bäcker bietet Coffee-to-Go an und jeder Kiosk Bier-to-Go. Wo ist da der Unterschied?"

"Nachfrage war enorm"

Ein Mann steht in einem weihnachtlich dekorierten Transporter.
Die Weihnachtsstimmung auf Rädern muss pausieren.

Der 32-Jährige hatte Anfang November begonnen, mit dem Glühwein-Taxi Getränke auszuliefern. Zunächst war das Fahrzeug auf verschiedenen Routen unterwegs, die vorher in den sozialen Netzwerken angekündigt wurden. "Die Nachfrage war enorm, Hunderte Anrufe gingen bei uns ein", so Avetisyan. Doch dann war vorerst Schluss. Der Grund: Vom Taxi aus wurden an festen Standorten die Getränke ausgegeben, bis es zum nächsten Standort weiterfuhr. Das widersprach der Gewerbeordnung. Die Betreiber überarbeiteten ihr Konzept und wollen nun einen reinen Lieferservice nach Anruf und Bestellung für Einzelkunden anbieten. Avetisyan hofft daher auf eine Genehmigung. "Wir sitzen auf der Ware, unter anderem rund 2.500 Liter Glühwein. Jeder Tag zählt, denn es fehlen Einnahmen."

Ausnahmeregelungen müssen beim Land beantragt werden

Der Landkreis Grafschaft Bentheim verweist auf die Corona-Landesverordnung vom 30. Oktober. Danach sind Gastronomiebetriebe für Publikumsverkehr und Besuche geschlossen, "ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr". Diese Passage ist auch in der ab Dezember gültigen Verordnung zu finden. "Der reine Außer-Haus-Verkauf von alkoholischen wie nichtalkoholischen Getränken (Glühwein-Taxi) ist damit nicht erfasst, der Schwerpunkt liegt auf (zubereiteten) Speisen", schreibt die Behörde und betont zur Klarstellung, dass die Kreisverwaltung nicht die Genehmigungsbehörde sei, Verstöße aber ahnden müsse. Ausnahmeregelungen seien nicht vorgesehen und könnten allenfalls beim Land beantragt werden.

Kündigungen schon vorbereitet

Mit Blick auf die Anpassung des Konzepts für das Glühwein-Taxi schreibt der Landkreis weiter: "Das neue Konzept sieht die Lieferung von Glühwein auf Bestellung (mit Mindestbestellwert) vor. Auch dieses Geschäftsmodell widerspricht der Landesverordnung (...)". Avetisyan hofft trotzdem weiter - befürchtet aber auch, dass er seinen 15 Mitarbeitern eventuell kündigen muss. Die Schreiben hat er laut Facebook-Post schon vorbereitet.

Weitere Informationen
EIne Person wird in den Arm gespritzt. © dpa-Bildfunk Foto: Sven Hoppe

Corona in Niedersachsen: Impfzentren in der Startlöchern

Das gilt für die gesamte Adventszeit. Weihnachten sollen Familien aber dann im größeren Kreis feiern dürfen. (26.11.2020) mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Land meldet 62 weitere Todesfälle

1.473 Menschen haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Der Inzidenzwert liegt nun landesweit bei 105,7. mehr

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) nimmt einen Mundschutz ab. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Corona-News-Ticker: Nord-Länderchefs begrüßen vorgezogenen Gipfel

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher hält den Schritt angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen für richtig. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.11.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Lockdown bis Ostern? Niedersachsen ist dagegen

Bund und Länder ziehen ihr Treffen auf Dienstag vor. Niedersachsen plädiert dafür, auf Inzidenzwerte laufend zu reagieren. mehr

Ein Mitarbeiter eines metallverarbeitenden Betriebes schweißt eine Naht an einem Werkstück. © picture alliance/dpa Foto: Carsten Rehder

Corona bremst Konjunktur: Unternehmen senken Erwartungen

Die Optimismus vieler Unternehmen für 2021 schwindet. Das zeigt eine Umfrage von NiedersachsenMetall. mehr

Moderna-Impfstoff © dpa-Bildfunk Foto: Marijan Murat/dpa

Corona: Niedersachsen startet mit Moderna-Impfstoff

Die ersten Impfdosen werden heute in Oldenburg und Osnabrück verabreicht. Die erste Lieferung umfasst 6.000 Dosen. mehr

Spritze mit Corona-Schutzimpfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Ihre Fragen zur Corona-Impfung

Am Sonnabend beantworten Gesundheitsministerin Carola Reimann und Arzt Jens Wagenknecht Ihre Fragen zur Corona-Impfung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen