Stand: 18.02.2021 13:48 Uhr

Fischsterben nach Winterwetter in Papenburg

Dünne, eingefrorene Äste stecken in einem Teich fest. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen
In einem See im Stadtpark in Papenburg sind offenbar zahlreiche Fische gestorben. (Themenbild)

Das eiskalte Wetter der vergangenen Tage hat in Papenburg im Landkreis Emsland offenbar zu einem Fischsterben geführt. In einem See im Stadtpark seien unter einer dicken Eisschicht große Mengen an Weißfischen und Karpfen zu erkennen, so eine Stadtsprecherin. Grund für das Fischsterben sei vermutlich Sauerstoffmangel aufgrund der Eis- und Schneedecke. Die Fischkadaver sollen in den kommenden Tagen geborgen werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 18.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Niedersachsens Ministerpräsident, verfolgt im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung die Bund-Länder-Konferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Ministerpräsident in Quarantäne - Schulen weiten Betrieb aus

Weil ist Corona-negativ, war aber Kontaktperson. Unterdessen wurde bekannt, dass Schulen ab 15. März schrittweise öffnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen