Stand: 07.04.2020 19:25 Uhr

Corona-Ausbruch: Vorwürfe gegen Heim in Bramsche

Wolfsburg, Peine, Stade, Wildeshausen: In mehreren Altenpflegeeinrichtungen in Niedersachsen ist es zu teils tödlich verlaufenen Coronavirus-Ausbrüchen gekommen. Auch in Bramsche im Landkreis Osnabrück ist nun eine Einrichtung massiv betroffen. Laut Landkreis sind 42 Bewohner infiziert, 16 befinden sich in einem Krankenhaus, und zwei Menschen sind inzwischen verstorben. Auch unter den 91 Mitarbeitern des Heims sind sieben Angestellte mit dem Coronavirus infiziert. Der Betreiber hatte sich offenbar nicht an die verhängten Hygienemaßnahmen gehalten.

Vorerst keine Räumung

Der Gesundheitsdienst für den Landkreis und die Stadt Osnabrück habe inzwischen strenge Verhaltensregeln verhängt und angeordnet, dass die bereits infizierten Bewohner, die Kontaktpersonen und die noch gesunden Bewohner strikt voneinander getrennt betreut werden müssten, so der Landkreis. Eine Räumung des Heims sei nach Einschätzung der Gesundheitsexperten derzeit aus medizinischer Sicht nicht sinnvoll.

Videos
Vorstandsmitglied der Pflegekammer Kerstin Stammel im Interview.
2 Min

Kaum Schutz in Altenheimen vor dem Coronavirus

In einem Seniorenheim in Wolfsburg sind 27 Menschen am Coronavirus gestorben. Auch in anderen Altenheimen verbreitet sich das Virus rasend schnell. Auch Pflegekräfte sind betroffen. 2 Min

Hat die Einrichtung geschlampt?

Das Heim hatte in der vergangenen Woche dem Landkreis einen mit dem Coronavirus infizierten Bewohner gemeldet und umfangreiche Maßnahmen zur Isolierung und Hygiene zugesichert. Laut Landkreis hat die Heimleitung am vergangenen Freitag während eines weiteren Routine-Kontaktes per Telefon und E-Mail angegeben, keine größeren Auffälligkeiten und nur einige weitere erwartbare Krankheits- und Verdachtsfälle im Hause zu haben.

Hinweis wegen mehr als 20 Fällen

Die Behörde war am Sonnabend nach einem Hinweis schließlich aktiv geworden: Ein Tippgeber hatte von mehr als 20 Fällen mit Fieber und unzureichenden hygienischen Zuständen in dem Altenheim berichtet. Daraufhin kontrollierten Mitarbeiter des Gesundheitsdienstes das Altenheim. Ein interdisziplinäres Team unter Leitung des Landkreises kontrolliert nun die Umsetzung der angeordneten Auflagen. Die Leitung des Konzerns, zu dem die Bramscher Einrichtung gehört, wurde vom Landkreis Osnabrück ebenfalls eingeschaltet. Sie sei mit Vertretern der Führung und Hygienebeauftragten vor Ort aktiv, hieß es.

Weitere Informationen
Ein Altersheim in Wildeshausen von außen. © NonstopNews

Corona in Wildeshauser Heim: Anzeige gegen Betreiber

Der Landkreis Oldenburg hat Strafanzeige gegen die Betreiber eines Seniorenheims in Wildeshausen gestellt. Bei mehr als der Hälfte der Bewohner ist das Coronavirus nachgewiesen worden. mehr

In Schutzkleidung stehen Pflegekräfte am Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg. © dpa Foto: Peter Steffen

Weitere Bewohner von Seniorenheimen gestorben

In Seniorenheimen in Wolfsburg und in Gadenstedt sind weitere Bewohner an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Im Wolfsburger Hanns-Lilje-Heim stieg die Zahl der Toten auf 29. mehr

Das Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg. © dpa Foto: Peter Steffen

Corona im Hanns-Lilje-Heim: Hotline eingerichtet

Das Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg hat eine Hotline für Angehörige eingerichtet. Das Heim ist von Covid-19 besonders betroffen. Innerhalb kurzer Zeit starben 27 Bewohner. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 07.04.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild warnt an einem Castor-Transport mit der Aufschrift "radioactive" vor radioaktiver Strahlung. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Emsland: Entscheidung über Endlager soll später fallen

Kreistag-Umweltausschuss stellt Antrag auf Verschiebung des Auswahlverfahrens um ein Jahr - wegen der Corona-Pandemie. mehr

Demonstranten steht mit einem kritischen Plakat zu Fracking vor dem Landtag von Niedersachsen. © dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

"Dreckiger Deal": Landtag streitet über Förderabgabe

Grüne und FDP attackierten die Landesregierung mit scharfen Worten. Auch vor dem Landtag gab es Proteste. mehr

Eine Mutter klingelt mit zwei Kindern an einer Tür. © picture alliance/dpa Foto: Uwe Zucchi

Niedersachsen: Eins von vier Kindern ist in Notbetreuung

Das geht aus einer Umfrage hervor. In den Nordländern reicht die Quote der Notbetreuung von 20 bis 50 Prozent. mehr

Ein Senior sitzt am Schreibtisch vor einem Laptop © Fotolia.com Foto: Monkey Business

Impftermin-Vergabe: Hält das Portal dem Andrang stand?

Der Krisenstab rechnet mit Verzögerungen. Der Chaos Computer Club kritisiert das Land für schlechte Digital-Strategie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen