Stand: 16.08.2018 14:43 Uhr

Bohmte verzichtet seit 10 Jahren auf Verkehrschilder

Bild vergrößern
Seit rund zehn Jahren treffen die Verkehrsteilnehmer in Bohmte ohne Verkehrszeichen aufeinander.

Es ist ein Projekt, das die Gemeinde Bohmte im Landkreis Osnabrück überregional bekannt gemacht hat: Im Mai 2008 hat der 12.000-Einwohner-Ort in seinem Zentrum die Verkehrsschilder abgeschafft. Und nicht nur das: Auf einem 450 Meter langen Straßenabschnitt wurde auch auf Fahrbahnmarkierungen, Ampeln und Bürgersteige verzichtet. "Shared Space" heißt das Konzept, das im Rahmen eines EU-Modellprojekts in Bohmte deutschlandweit erstmals umgesetzt wurde. Das Fazit nach rund zehn Jahren gelebter "Anarchie" auf der Straße fällt aus Sicht von Politik und Polizei positiv aus.

Zwei Männer demontieren ein Stopschild und ein weiteres Verkehrsschild. © NDR

Vor zehn Jahren: Bohmte entfernt Verkehrsschilder

Hallo Niedersachsen -

Straßenverkehr ohne Schilderwald - geht das überhaupt? 2008 sagte Bohmte im Osnabrücker Land "Adieu" zu Straßenschildern und -Markierungen. Niedersachsen 19.30 - Das Magazin berichtete.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Polizei: Verkehrsteilnehmer arrangieren sich

Die von Kritikern im Vorfeld befürchtete Zunahme von Unfällen ist nicht eingetreten. Die Polizei bezeichnet die Zahl der Unfälle im "Shared Space" als ziemlich unspektakulär. 8 bis 15 Unfälle habe es im Jahr gegeben, sagte Frank Kintscher, Leiter der Polizeistation Bohmte, NDR 1 Niedersachsen. Meist habe es sich dabei um kleinere Blechschäden gehandelt. Zudem gäbe es relativ wenig Vorfahrtunfälle. "Das deutet für mich daraufhin, dass sich die Verkehrsteilnehmer untereinander arrangieren", sagte Kintscher.

Gemeinde würde "Shared Space" gerne ausweiten

Bewährt hat sich der "Shared Space" auch für Bürgermeister Klaus Goedejohann (CDU). "Es hat sich alles ein Stück weit geöffnet und das tut dem Ort gut", sagte Goedejohann dem NDR. Die Gemeinde würde das Projekt sogar gerne ausweiten. Weil es sich um eine Landesstraße handelt, ist dies nach Auskunft des Bürgermeisters aber derzeit nicht möglich.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 16.08.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:01
Hallo Niedersachsen

Fall Högel: Viele Versäumnisse

20.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:36
Hallo Niedersachsen

Mann wegen Aufruf zu Whistleblowing verurteilt

20.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:58
Hallo Niedersachsen

Rot-Schwarz: Quereinsteiger gegen Lehrermangel

20.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen