Stand: 23.03.2023 09:09 Uhr

Autofahrer ist mit Führerschein eines Toten unterwegs

Ein Polizist hält eine rote Polizeikelle aus dem Beifahrerfenster eines Streifenwagens heraus. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Mann händigte den Beamten bei einer Kontrolle einen über 40 Jahre alten Papierführerschein aus. (Themenbild)

Auf der A30 bei Schüttorf im Landkreis Grafschaft Bentheim ist ein 59-Jähriger am Dienstagmittag mit dem Führerschein eines Toten erwischt worden. Bei einer Polizeikontrolle händigte der Pkw-Fahrer den Beamten einen über 40 Jahre alten grauen Papierführerschein aus. Der Autofahrer hatte laut Polizei vermutlich spekuliert, dass zum Jugendfoto im Führerschein keine Ähnlichkeit mehr mit ihm zu erkennen wäre. Wie sich herausstellte, gehörte der Führerschein einem 2019 verstorbenen Mann, der sich etwa in dem gleichen Alter wie der kontrollierte Autofahrer befand. Diesem war bereits 2015 die Fahrerlaubnis entzogen worden. Gegen ihn läuft jetzt ein Strafverfahren wegen Missbrauchs von Ausweisdokumenten und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 22.03.2023 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Geldscheine © fotolia.com Foto: Gina Sanders

Betrug als falsche Pflegekraft: Prozess abgebrochen

Laut Gericht soll erst ein psychiatrisches Gutachten der Angeklagten erstellt werden. Dabei geht es um ihre Schuldfähigkeit. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen