Stand: 12.04.2019 08:07 Uhr

Anklage: Telefonanlage vom Landgericht gehackt

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat Anklage gegen einen 34 Jahre alten Mann erhoben, weil er mehrere Telefonanlagen in ganz Deutschland gehackt haben soll - unter anderem die Telefonanlage des Landgerichts und des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte in Osnabrück. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Der Beschuldigte soll aus dem Ausland die Zugangscodes der Telefonanlagen geknackt haben. Die Telefone programmierte er laut Staatsanwaltschaft so um, dass Anrufe auf kostenpflichtigen Rufnummern im Ausland landeten, beispielsweise in Togo, Jamaika oder Equador. Dadurch entstand ein Schaden von knapp 190.000 Euro. Um unerkannt zu bleiben, soll der Beschuldigte die Telefone meist außerhalb der Dienstzeiten manipuliert haben, etwa an Wochenenden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 34-Jährigen vor, mit einer internationalen Bande zusammengearbeitet zu haben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 12.04.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:20
Hallo Niedersachsen
03:46
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen