Zelte und eine Wagenburg stehen auf einem Feld, auf dem die Küstenautobahn A20 verlaufen soll. © dpa Foto: Sina Schuldt

Winter im Protestcamp: Anti-A20-Aktivisten bereiten sich vor

Stand: 04.11.2021 11:15 Uhr

Seit einem halben Jahr protestieren Autobahn-Gegner mit einem Camp gegen die geplante Küstenautobahn A20. Nun könnte bald eine Entscheidung zum ersten Bauabschnitt in Niedersachsen fallen.

Die Umweltaktivisten machen derzeit ihr Lager bei Westerstede im Ammerland winterfest. In wenigen Wochen soll am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über den ersten, 13 Kilometer langen Abschnitt der A20 in Niedersachsen von der A28 bei Westerstede bis zur A29 bei Jaderberg verhandelt werden. Landwirte und ein Umweltverband haben Klage eingereicht.

Bis zu 20 Autobahngegner leben im Camp

Um sich für die kalte Jahreszeit zu rüsten, seien die Zelte, die Mitte Mai auf der Wiese eines vom Trassenbau betroffenen Landwirts aufgeschlagen worden waren, abgebaut und stattdessen Wohnwagen aufgestellt worden, so eine Sprecherin. Sie bildeten nun eine Wagenburg. Zuletzt sei das Lager noch gewachsen. Zwischen zehn und 20 Autobahngegner leben den Angaben zufolge abwechselnd in dem Camp.

Wirtschaft oder Naturschutz?

Der Bund plant, die bereits existierende Küstenautobahn A20 von Stettin (Polen) über Bad Segeberg in Schleswig-Holstein hinaus bis nach Niedersachsen zu verlängern. Sie soll die deutschen Seehäfen besser verbinden. Dabei sind Tunnel unter Elbe und Weser geplant. Über den Bau wird immer wieder gestritten, Klagen verzögern den Beginn. Befürworter erwarten durch die A20 eine Stärkung der norddeutschen Wirtschaft. Kritiker fürchten dagegen schwere Schäden für Moore, Marschlandschaften und Wälder durch den Autobahn-Neubau.

Weitere Informationen
Aus der Luft ist ein Banner mit der Aufschrift "Keine neuen Autobahnen!" auf einer Landfläche zu sehen, daneben viele Menschen. © dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Hunderte Menschen protestieren gegen Ausbau von Autobahnen

Im Landkreis Stade bildeten 200 Personen eine Menschenkette gegen die A20, in Lüneburg wurde gegen die A39 demonstriert. (10.10.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 04.11.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bremens Ömer Toprak (M.) und seine Mitspieler bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Ulrich Hufnagel

Fünfter Sieg in Folge: Werder gewinnt Scheibenschießen in Paderborn

Mit dem 4:3 bei den Ostwestfalen kletterten die Bremer auf Rang drei. In der spektakulären Partie hätten auch zehn Treffer fallen können. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen