Weiter Ärger in Alfstedt um abgebrochenen Windrad-Flügel

Stand: 22.02.2023 20:50 Uhr

Das Windrad in Alfstedt, von dem ein Rotorblatt abgebrochen ist, sorgt weiter für Ärger im Landkreis Rotenburg. Eine Frist zum Abbau der Windkraftanlage hat der Betreiber nicht eingehalten.

Per Verfügung hatte der Landkreis angeordnet, dass der Betreiber die beschädigte Anlage bis spätestens vergangenen Montag (20. Februar) hätte abbauen und entfernen müssen. Landrat Marco Prietz (CDU) hat angekündigt, das angedrohte Ordnungsgeld von 50.000 Euro eintreiben zu wollen. Die neue Frist ist auf den 6. März festgesetzt worden. Versäumt der Betreiber auch diese, werden weitere 100.000 Euro fällig.

Windparkbetreiber: Sturm bringt Zeitplan durcheinander

Der abgebrochene Flügel aus einem Carbon-Kunststoffgemisch hängt bereits seit September 2022 an der Anlage. Die Fasern aus der Bruchstelle werden vom Wind verweht und machen Felder und Äcker in der Umgebung für die Landwirtschaft unbrauchbar. Windparkbetreiber Energiekontor sagte dem NDR in Niedersachsen am Mittwoch, der Zeitplan für den Kran-Aufbau sei durch den Sturm der vergangenen Tage durcheinandergeraten. Am Donnerstag solle die Windkraftanlage abgebaut werden. Das Ordnungsgeld sei terminiert gewesen und dem sei "nachzukommen". Für den Abbau sei aus Garantiegründen der Anlagenhersteller General Electric verantwortlich.

Weitere Informationen
Eine Windkraftanlage mit abgerissenem Rotor. © NDR Foto: Christina Gerlach

Abgerissener Windrad-Flügel in Alfstedt: Landkreis setzt Frist

Der Betreiber Energiekontor muss das beschädigte Teil bis Mitte Februar entfernen. Es drohen 50.000 Euro Zwangsgeld. (26.01.2023) mehr

Eine Windkraftanlage mit abgerissenem Rotor. © NDR Foto: Christina Gerlach

Abgerissener Windrad-Flügel: Alfstedter Landwirte erhalten Geld

Bruchstücke des Rotorblatts liegen auf umliegenden Feldern. Der Windpark-Betreiber will nun Entschädigungen zahlen.(01.02.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.02.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ausgebrannte Autos und Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem brennenden Autohaus. © NonstopNews

Brand zerstört Autohaus in Wiesmoor: Hoher Schaden erwartet

In den Flammen sind Autos und Wohnmobile verbrannt. Für Löscharbeiten mussten Teile der Außenfassade eingerissen werden. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen