Stand: 17.04.2021 12:27 Uhr

Virusmutation B.1.525 im Landkreis Ammerland entdeckt

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images/Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach
Die Virusmutation B.1.525 ist im Ammerland nachgewiesen worden. (Themenbild)

Im Ammerland ist eine weitere Coronavariante nachgewiesen worden. Wie die "Nordwest-Zeitung" berichtet, soll es sich um B.1.525, eine veränderte Form der britischen Variante, handeln. Das habe das Robert Koch-Institut in Berlin bestätigt. Ob die neue Mutation schneller übertragbar und resistenter gegenüber Impfungen ist, werde derzeit noch untersucht. Die Virusform ist bereits seit einigen Wochen immer wieder mal in Deutschland aufgetreten. Der Landkreis Ammerland will das Infektionsgeschehen zunächst über das Wochenende beobachten und am Montag über weitere Schritte entscheiden, berichtet die Zeitung weiter.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen