Unfall mit drei Toten bei Jever - B210 wieder frei

Stand: 29.10.2021 15:31 Uhr

Nach einem Verkehrsunfall auf der B210 bei Jever mit drei Toten ist der Abschnitt zwischen Jever-Ost/Sillenstede und Jever-Zentrum wieder freigegeben.

Nach dem schweren Zusammenstoß am Donnerstagnachmittag war die Strecke bis Freitagnachmittag gesperrt geblieben. Zwei Lastwagen und ein Auto waren an dem Unglück beteiligt, wie ein Polizeisprecher in Wilhelmshaven sagte. Drei Insassen der Lkw im Alter von 18, 48 und 52 Jahren starben. Der Pkw-Fahrer und ein 18 Jahre alter Beifahrer in dem Laster wurden verletzt. Der Unfall ereignete sich auf der Ortsumgehung der Kleinstadt.

Autofahrer überholt unerlaubt

Laut Polizei fuhr der Autofahrer mit seinem Pkw auf die Bundesstraße B210 und versuchte dann verbotenerweise einen Lkw zu überholen. "Während des Überholvorgangs stieß er seitlich mit einem entgegenkommenden Lkw samt Anhänger zusammen", so die Beamten. Dabei sei der Reifen des Lasters beschädigt worden, sodass er in den Gegenverkehr geriet und mit dem vom Pkw zuvor überholen Laster frontal zusammenprallte. Der Polizeisprecher sprach von einem "schrecklichen Bild" an der Unfallstelle. Auch ein Müllwagen und ein Silotransporter seien teils umgekippt.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.10.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick auf den Weihnachtsmarkt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihnachtsmärkte in Hameln, Osnabrück und Oldenburg schließen

Immer mehr Städte und Gemeinden in Niedersachsen sagen die Veranstaltungen ab. Auf den geöffneten Märkten gilt 2G-Plus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen