Ein Streifenwagen steht vor einem Haus, in dem am Vorabend zwei Tote aufgefunden wurden. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Fischerhude: Mutter und Sohn wurden erschossen

Stand: 04.01.2022 15:26 Uhr

Nach dem Tötungsdelikt in Fischerhude (Landkreis Verden) liegen die Obduktionsergebnisse vor. Demnach starben die 73-jährige Frau und ihr 56 Jahre alter Sohn an Schussverletzungen.

Die Leichen waren in der Rechtsmedizin in Hamburg untersucht worden. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, dauert die Suche nach der Tatwaffe unterdessen weiter an. Die Mordkommission hat den Angaben zufolge diverse Vernehmungen im Umfeld des Tatverdächtigen und der Opfer durchgeführt. Der 64-jährige mutmaßliche Täter, der in Untersuchungshaft sitzt, hat sich nach wie vor nicht zur Tat geäußert. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler besteht der Hintergrund der Tat vermutlich in länger andauernden persönlichen Streitigkeiten.

Wer hat roten Mercedes Vito gesehen?

Im Fokus der Ermittler steht ein roter Mercedes Vito des Tatverdächtigen. Mit dem Wagen könnte der 64-Jährige laut Polizei rund um den Tattag am 28. Dezember insbesondere in Fischerhude, Lilienthal, Grasberg und im Landkreis Rotenburg unterwegs gewesen sein. Es handelt sich um ein Modell mit verdunkelten Scheiben, roten Außenspiegeln und auffälligen Felgen. Zeugen, denen ein solches Fahrzeug aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (04231) 80 60 bei der Polizei zu melden.

Weitere Informationen
Ein Streifenwagen steht vor einem Haus, in dem am Vorabend zwei Tote aufgefunden wurden. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Nach Gewalttat in Fischerhude: Polizei warnt vor Betrügern

Unbekannte haben sich am Telefon als Polizisten ausgegeben und von weiteren möglichen Opfern einer Raubserie gesprochen. (02.01.2022) mehr

Der Mittelarm des Flusses Wümme plätschert in unmittelbarer Nähe eines Fachwerkhauses, in dem am Vorabend zwei Tote aufgefunden wurden. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Tote in Fischerhude waren Mutter und Sohn

Die Mordkommission "Wümme" durchsuchte am Donnerstag mehrere Objekte. Tatmotiv könnten persönliche Streitigkeiten sein. (30.12.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 04.01.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kampfflugzeug vom Typ Eurofighter fährt über ein Rollfeld. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Letzte Eurofighter haben Wittmund verlassen

Weil der Militärflughafen saniert wird, zieht das Geschwader 71 "Richthofen" für drei Jahre nach Laage bei Rostock um. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen