Schildkröte "Poldi": Zur Untermiete im Haifischbecken

Stand: 24.10.2022 11:30 Uhr

Eine Unechte Karettschildkröte ist zurzeit Publikumsliebling im Aquarium Wilhelmshaven. "Poldi" lebt dort vorübergehend im Haifischbecken, während sein Zuhause in den Büsumer Meereswelten umgebaut wird.

"'Poldi' hat sich bei uns eigentlich sehr, sehr gut eingelebt", sagt Aquariumsleiter Kai Czepa. Gelegentlich werde es etwas hektisch, wenn die Schildkröte und der Kuhnasenrochen gleichzeitig an das Futter wollen. "Da erschrecken sie sich manchmal ein bisschen voreinander." Die Schwarzspitzenriffhaie seien dagegen etwas scheu und ängstlich gewesen, als der neue Mitbewohner eingezogen sei. Die Besucherinnen und Besucher des Aquariums hätten "Poldi" schnell ins Herz geschlossen. Sie könnten ihn dabei beobachten, wie er seinen Panzer zur Pflege an der Dekoration schubbere oder an den Scheiben entlang schwimme, um das Publikum zu beobachten.

Im Frühjahr geht's zurück nach Büsum

Zu Ostern soll die mehr als 50 Jahre alte Schildkröte wieder in ihr Aquarium im Landkreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein zurückkehren, so Czepa. In Wilhelmshaven gebe es dann eine neue Attraktion zu sehen. In das Aquarium sollen junge Zebrahaie einziehen.

Weitere Informationen
Schildkröte "Poldi". © Screenshot
2 Min

Wilhelmshaven: Asyl für Schildkröte "Poldi" im Haifischbecken

Weil das Zuhause in den Büsumer Meereswelten umgebaut wird, lebt die Wasserschildkröte zurzeit am Jadebusen. 2 Min

Das Aquarium in Wilhelmshaven am Abend. © Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH Foto: Ganske

Aquarium Wilhelmshaven: Unterwasserwelten erleben

Haie und Rochen, aber auch Seehunde, Pinguine, Schildkröten und sogar urzeitliche Meeres-Saurier begegnen den Besucher. mehr

Ein lebensgroßes Modell eines Liopleurodons hängt in der neuen Erlebnisausstellung "Saurier - Giganten der Meere" im Aquarium Wilhelmshaven. © Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

"Saurier - Giganten der Meere": Ausstellung in Wilhelmshaven

Im Aquarium sind ab sofort bis zu zehneinhalb Meter lange Modelle der ausgestorbenen Riesen zu sehen. (02.07.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 24.10.2022 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tiere

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Polizeiauto steht vor einem Haus in Westervesede in der Gemeinde Scheeßel. © dpa Bildfunk Foto: Focke Strangmann

Vier Tote in Scheeßel und Bothel: Taten haben Vorgeschichte

Die Ex-Partnerin des mutmaßlichen Täters stellte vor der Tat mit ihrem neuen Freund Strafanzeige gegen ihn. Der Mann ist unter den Opfern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen