Stand: 31.05.2023 19:04 Uhr

Messerattacke in Wilhelmshaven: 17-Jähriger schwer verletzt

Auf dem Jackenärmel einer blauen Polizeiuniform ist das niedersächsische Wappen aufgenäht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei Wilhelmshaven ermittelt wegen versuchter Tötung gegen einen 21-Jährigen. (Themenbild)

In Wilhelmshaven ermittelt die Polizei gegen einen 21 Jahre alten Mann wegen des Verdachts der versuchten Tötung. Der Beschuldigte soll einen 17-Jährigen durch mehrere Messerstiche schwer verletzt haben. Polizeiangaben zufolge ereignete sich die Tat am frühen Dienstagmorgen. Der 17-Jährige war demnach mit dem 21-Jährigen und einem weiteren Begleiter zu Fuß auf dem Rückweg von einer Geburtstagsfeier. Der mutmaßliche Täter habe "unvermittelt und grundlos" mit einem Messer auf das Opfer eingestochen und den 17-Jährigen mit drei Messerstichen in den Rücken und in die Brust schwer verletzt. Lebensgefahr besteht der Polizei zufolge nicht. Fahnder nahmen den 21-Jährige fest. Die Hintergründe der Tat waren am Mittwoch unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 01.06.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Lasershow mit grünen Lichtern vor einem großen Festivalpublikum. © Deichbrand Festival Foto: Robin Schmiedebach

Deichbrand: The Prodigy mit spektakulärer Laser-Show

Totenköpfe, Laser und Sirenen: Die britische Band liefert eine beeindruckende Show, gefolgt von den Techno-Veteranen von Scooter. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen