Stand: 04.04.2019 14:11 Uhr

"MSC Zoe": Gift-Container nahe Borkum geborgen

Einer der Container mit Gefahrgut, die der Frachter "MSC Zoe" Anfang des Jahres verloren hatte, ist am Donnerstag rund 20 Kilometer vor der Insel Borkum geborgen worden. Das teilte ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamts mit. Demnach enthielt der Container Säcke mit toxischen Stoffen, die zur Produktion von Kunstharzen verwendet werden. Der Großteil der Säcke sei im Container geblieben, heißt es. Experten gehen davon aus, dass sich der Inhalt der angespülten leeren Peroxid-Säcke im Meerwasser auflöst.

Weitere Informationen

Nach Havarie: Ein Drittel der Container geborgen

Nach der Havarie der "MSC Zoe" dauert die Bergung der Container-Trümmer wohl noch Monate. Ein Spezialschiff hat bisher etwa ein Drittel des Schrotts aus der Nordsee geholt. (27.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 04.04.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:04
Hallo Niedersachsen
02:46
Hallo Niedersachsen
02:04
Hallo Niedersachsen