Kopfschuss in Delmenhorst: Ex-Mann und Freund zu Haft verurteilt

Stand: 14.06.2024 19:36 Uhr

Im Prozess um versuchten Mord an einer Frau in Delmenhorst ist das Urteil gefallen. Der Ex-Mann des Opfers und sein Komplize müssen wegen versuchten Mordes und Anstiftung dazu jeweils für 14 Jahre ins Gefängnis.

Der Ex-Mann und Vater der Kinder sei der Drahtzieher der Tat gewesen und müsse dafür ins Gefängnis, erklärte der Vorsitzende Richter das Urteil am Freitag. Für die gleiche Dauer müsse demnach auch der Schütze und bester Freund des Ex-Mannes hinter Gitter. Das Urteil basiert im Wesentlichen auf Indizien. So hat unter anderem der damals zwölfjährige Sohn des Opfers laut eigener Aussage den Täter erkannt. Das Urteil gegen die beiden Männer ist noch nicht rechtskräftig.

Videos
Kripobeamte untersuchen einen BMW. © NonstopNews
1 Min

Delmenhorst: Unbekannter gibt Schuss auf Auto ab

Die 35-jährige Fahrerin wurde am Kopf getroffen und schwer verletzt. Mit im Auto waren drei Kinder. (10.02.2023) 1 Min

Ehemann soll Freund zur Tat überredet haben

Aus Eifersucht hat der heute 37-Jährige laut dem Gericht beschlossen, seine Ex-Frau töten zu lassen. Dafür hatte er demnach seinen besten Freund zu der Tat überredet. Der 42-Jährige soll der Frau im Februar 2023 in Delmenhorst aufgelauert und ihr in den Kopf geschossen haben, als sie aus ihrem Auto aussteigen wollte. Mit im Auto saßen die drei Kinder der Frau und des angeklagten Ex-Mannes.

Frau überlebt Kopfschuss schwer verletzt

Laut Landgericht Oldenburg war die damals 35-Jährige am Tattag im Februar 2023 mit ihrem Ex-Mann verabredet, um ihm die Kinder zu übergeben. Dieser habe während der Tat im Büro des Jugendamtes gewartet. Als die damals 35-Jährige vor dem Amt aus dem Auto stieg, habe der beste Freund auf sie geschossen. Die im Gesicht getroffene Frau hat den Kopfschuss schwer verletzt überlebt.

Weitere Informationen
Ein BMW mit einer durchschossenen Seitenscheibe steht an einer Straße in Delmenhorst. © NonstopNews

Kopfschuss in Delmenhorst: Anklage gegen zwei Männer erhoben

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden versuchten Mord vor. Einer von ihnen ist der geschiedene Ehemann des Opfers. (04.07.2023) mehr

Eine Straße in Delmenhorst ist abgesperrt. © NonstopNews

Kopfschuss in Delmenhorst: Haftbefehl gegen zwei Tatverdächtige

Die Männer sind in Untersuchungshaft. In der Stadt war Anfang Februar auf ein fahrendes Auto geschossen worden. (09.03.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.06.2024 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aktivisten von "Letzte Generation" protestieren mit einem Plakat vor den Bremer Stadtmusikaten. Die Statue ist mit schwarzer Farbe beschmiert. © Letzte Generation

Bremer Stadtmusikanten: "Letzte Generation" muss Reinigung zahlen

Vor zwei Wochen hatten drei Aktivisten die Statue mit Farbe übergossen. Sie erhalten nun eine Rechnung. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen