Personen fahren mit einem Kettenkarussell auf dem Stoppelmarkt. © dpa Foto: Lino Marcel Mirgeler

Hitze und Wespen: Stoppelmarkt "kein Fest der Superlative"

Stand: 17.08.2022 07:59 Uhr

Am Dienstag ist der Stoppelmarkt in Vechta zu Ende gegangen. Nach zwei Jahren Corona-Pause war es "kein Fest der Superlative", hieß es in einer vorläufigen Bilanz.

Bei Höchstwerten von mehr als 30 Grad Celsius litten viele Geschäfte, wie Vechtas Schausteller-Sprecher Jürgen Meyer sagte. Außerdem war auch noch der Viehmarkt wegen der Geflügelpest ausgefallen. Die Zahl der Besucher lag den Veranstaltern zufolge unter 800.000, damit kamen weniger als zur letzten Auflage vor Beginn der Pandemie.

VIDEO: Stoppelmarkt in Vechta beginnt nach zwei Jahren Pause (11.08.2022) (4 Min)

Bürgermeister: "Alles in allem ein gelungenes Volksfest"

Auch die Straftaten wurden weniger: Die Polizei zählte unter anderem rund 40 Körperverletzungen. Dass die Sanitäter mehr als sonst zu tun hatten, lag auch an der Hitze und an einer regelrechten Wespenplage. Dennoch: "Alles in allem ein gelungenes Volksfest", sagte Vechtas Bürgermeister Kristian Kater (SPD).

Weitere Informationen
Lebkuchenherzen hängen beim Stoppelmarkt in Vechta an einer Bude. © Lino Marcel Mirgeler/dpa Foto: Lino Marcel Mirgeler

"Haben das Feiern nicht verlernt": Vechta feiert Stoppelmarkt

Ohne Viehmarkt, aber dafür mit großer Feier hat nach zwei Jahren Corona-Pause der Stoppelmarkt begonnen. (11.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.08.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen an einem Seniorenheim. © Tele-News-Network

Wardenburg: Drei Tote und viele Verletzte bei Brand in Altenheim

Das Feuer in der Einrichtung im Landkreis Oldenburg war am Sonntagabend ausgebrochen. Die Ursache ist noch völlig unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen