Stand: 10.07.2019 21:31 Uhr

Hat ein SPD-Politiker den Hitler-Gruß gezeigt?

Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt gegen einen SPD-Politiker von der Insel Langeoog. Er soll zu verschiedenen Anlässen den Hitlergruß gezeigt und dabei "Sieg Heil" gerufen haben. Die Staatsanwaltschaft Aurich nimmt den Vorwurf ernst, wie ein Sprecher NDR 1 Niedersachsen bestätigte. Beim Beschuldigten handelt es sich um einen Vorstand des SPD Ortsvereins Langeoog. Er ist stellvertretender Tourismusmanager der Gemeinde und bestreitet die Vorwürfe.

Hitlergruß

Hitlergruß? Ermittlungen gegen SPD-Politiker

Hallo Niedersachsen -

Ein SPD-Politiker von der Insel Langeoog soll bei verschiedenen Anlässen den Hitlergruß gezeigt und dabei "Sieg Heil" gerufen haben. Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt.

3,53 bei 30 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Persönliche Motive hinter der Anzeige?

Am Mittwochnachmittag hat der Anwalt des Beschuldigten eine Pressemitteilung veröffentlicht. Darin heißt es: "Die Behauptung, mein Mandant zeige den Hitler-Gruß und rufe Sieg-Heil, ist vollkommen absurd." Möglicherweise spielten persönliche Motive eine Rolle. Der Mann, der die Anzeige erstattet hat, war in der Vergangenheit als Tourismusmanager der Insel Langeoog tätig.

Der Beschuldigte ist Teil der Chat-Affäre

Der beschuldigte SPD-Politiker ist kein unbeschriebenes Blatt. Der 42-Jährige war bereits in der Chat-Affäre um Jochen Beekhuis aufgefallen. Mit dem Landtagsabgeordneten aus Großefehn tauschte er Nachrichten aus, in denen unter anderem die Wittmunder Kreisverbandsvorsitzende Roswita Mandel übel beleidigt wurde. NDR 1 Niedersachsen liegt der E-Mail-Verlauf vor.

SPD-Bezirksführung zeigt sich entsetzt

Die Vorsitzende des SPD Bezirks Weser Ems, Johanne Modder, zeigt sich entsetzt. "Die SPD distanziert sich aufs Schärfste", sagte sie. Die Partei lasse Sofortmaßnahmen prüfen, unter anderem, ob der Langeooger Gemeindemitarbeiter seine Rechte als SPD-Mitglied ruhen lassen müsse.

Weitere Informationen

Chat-Affäre: SPD will Beekhuis aus Partei werfen

Wegen diskriminierender Facebook-Chats will der SPD-Bezirk Weser-Ems den Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis aus der Partei ausschließen. Ein Hacker hatte die Chats veröffentlicht. (22.06.2019) mehr

Affäre um SPD-Abgeordneten weitet sich aus

In die Chat-Affäre um den SPD-Landtagsabgeordneten Beekhuis sind offenbar weitere SPD-Funktionäre verwickelt. Das NDR Magazin Hallo Niedersachsen konnte gehackte Chatverläufe einsehen. (18.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 10.07.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:21
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
00:59
Niedersachsen 18.00