Die Fregatte "Rheinland-Pfalz" wird in den Dienst gestellt. © dpa-Bildfunk Foto: Lars Klemmer

Fregatte "Rheinland-Pfalz" ist nun offiziell im Dienst

Stand: 13.07.2022 20:25 Uhr

Die Marine hat am Mittwoch mit einer feierlichen Zeremonie in Wilhelmshaven eine neue Fregatte in Dienst gestellt. Die "Rheinland-Pfalz" macht das Geschwader aus vier modernen Kriegsschiffen komplett.

Mit der "Rheinland-Pfalz" schließt die Marine die Einführung und Erprobung der neuen Schiffsklasse F125 ab. Laut Bundeswehr sind alle vier Fregatten dieses Typs modern und strapazierfähig. Sie können bis zu zwei Jahre durchgängig und unabhängig vom Heimathafen im Einsatz sein. Das neue Schiff ist so ausgestattet, dass die Besatzung im Vergleich zu anderen Fregatten fast halbiert werden kann. Rund 120 Soldatinnen und Soldaten sind an Bord, wenn es in den Einsatz geht.

Fregatte "Rheinland-Pfalz" hat Platz für Hubschrauber

Die "Rheinland-Pfalz" soll künftig weltweit in Krisenregionen den Seeraum überwachen und Embargos kontrollieren. Das 150 Meter lange Schiff bietet den Angaben zufolge auch Platz für zwei Helikopter. Die drei Schwesterschiffe "Baden-Württemberg", "Nordrhein-Westfalen" und '"Sachsen-Anhalt" waren bereits in den vergangenen Jahren in die Flotte aufgenommen worden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 13.07.2022 | 14:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Deutsche Marine

Bundeswehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizei-Absperrband liegt in einem Beet vor einem Haus in Westervesede in der Gemeinde Scheeßel. © dpa Bildfunk Foto: Focke Strangmann

Vier Menschen in Scheeßel und Bothel erschossen - Soldat in U-Haft

Der 32-Jährige hatte sich im Landkreis Rotenburg gestellt. Unter den Opfern sind eine Mutter und ihr dreijähriges Kind. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen