Stand: 30.11.2017 22:00 Uhr

Es bleibt bunt in Aurich - zumindest vorerst

Jetzt also doch: Das Graffito an einem Geschäftshaus in Aurich darf bleiben - zumindest vorerst. Eigentlich sollte das Wandbild bis zum 1. Dezember entfernt werden. Das Bild verstößt nach Ansicht der Stadt Aurich gegen das Denkmalschutzgesetz. Die Eigentümerin des Hauses hat sich nun an das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege in Hannover gewandt.

Prüfung dauert bis zu fünf Monate

Die Experten sollen überprüfen, ob die fliegende Kuh und die ostfriesische Landschaft nicht doch an ihrem angestammten Platz bleiben dürfen oder ob durch sie der Blick auf ein benachbartes Haus beeinträchtigt wird. Solange die Behörde den Fall prüft, wird zumindest nichts übergestrichen in Aurich. Der Vorgang wird zwischen sechs Wochen und fünf Monaten dauern, sagte eine Sprecherin NDR 1 Niedersachsen

In den vergangenen Wochen hat das Graffito für viel Wirbel in Aurich gesorgt. Die Punkband Knallfrosch Elektro hatte sogar eine Online-Petition gestartet, um das Bild zu erhalten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 30.11.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

06:05
NDR//Aktuell

Moorbrand: Katastrophenfall ausgerufen

21.09.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:01
Hallo Niedersachsen

Erster Herbststurm fegt über Niedersachsen

21.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:01
Hallo Niedersachsen

Ferkel-Kastration: Otte-Kinast in Bedrängnis

21.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen