Ein Arzt in Schutzkleidung behandelt einen Corona-Patienten. © picture alliance / dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-Ausbruch in Augustfehn: Zahl der Toten steigt weiter

Stand: 17.03.2021 18:42 Uhr

Die Zahl der Todesfälle in einem Pflegeheim in Augustfehn (Landkreis Ammerland) ist inzwischen auf 13 gestiegen. Das hat der Landkreis am Mittwoch bestätigt.

Nach Angaben einer Sprecherin starben zehn der Bewohnerinnen und Bewohner an Covid-19, weitere drei in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Aktuell seien noch 24 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 16 Mitarbeitende mit dem Coronavirus infiziert, hieß es. Das Gesundheitsamt habe weitere Pflegekräfte zur Unterstützung in die Einrichtung geschickt. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt wegen fahrlässiger Tötung. Insgesamt haben sich in den vergangenen Wochen in dem Heim 49 von 63 Bewohnerinnen und Bewohner und mehr als 20 Pflegekräfte infiziert.

Positiv Getestete arbeiten weiter

Das unmittelbar nach dem Ausbruch für externe Personen angeordnete Betretungsverbot für die Einrichtung sei inzwischen bis 22. März verlängert worden, sagte die Kreissprecherin. Nach Informationen des NDR in Niedersachsen waren Vorwürfe laut geworden, dass infizierte Mitarbeitende zum Dienst verpflichtet worden seien. Vom Landkreis heißt es dazu, es habe sich um eine Notlage gehandelt. Trotz kurzfristiger Heranziehung weiterer Kräfte über Zeitarbeitsfirmen und aus anderen Einrichtungen sowie Urlaubssperre, Überstunden und Doppelschichten sei nicht mehr genügend Personal verfügbar gewesen, um die Menschen zu versorgen. Um die Versorgung dennoch sicherzustellen, seien einige positiv getestete, aber nicht erkrankte Mitarbeiter noch für wenige Tage für Pflege ausschließlich bereits erkrankter Bewohner herangezogen worden, bis die Versorgung wieder sichergestellt gewesen sei.

Betreiberin schweigt

Die Betreiberin - die Azurit-Gruppe - äußert sich derzeit nicht zu den Vorfällen. Gemeindebürgermeister Matthias Huber (SPD) zeigt sich besorgt und betroffen. Das Hygienekonzept sei vom Gesundheitsamt für vorbildlich erklärt worden.

Weitere Informationen
Außenansicht eines Altenheims, in dem es zu einem Corona-Ausbruch gekommen ist.
1 Min

Corona kompakt: Ermittlungen gegen Pflegeheim-Betreiber

Nach einem Ausbruch des Coronavirus sind dort zehn Menschen gestorben. Außerdem: Kommunale Testzentren eröffnen. 1 Min

In einem Labor wird ein transparenter Behälter mit vielen runden Einbuchtungen gezeigt. © picture alliance Foto: Fredrik Sandberg

Augustfehn: 62 Menschen in Pflegeheim mit Corona infiziert

Zwei Bewohner sind an oder mit Corona gestorben. Die Einrichtung wurde bis auf Weiteres geschlossen. (04.03.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.03.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Markus Söder (CSU, l), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sind auf dem Weg zur Sitzung der CDU/CSU Fraktion im Bundestag (Kombo). © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler

K-Frage: CDU in Niedersachsen uneins - aber mit Tendenz

Wer soll Kanzler werden? Rückhalt hat Laschet durchaus. Aber auch Söder hat viele Fürsprecher. Ein Stimmungsbild. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen