Stand: 21.03.2023 16:22 Uhr

Autotransporter stoßen auf A1 zusammen: 500.000 Euro Schaden

Am Dienstagmorgen sind auf der A1 zwei mit Neuwagen beladene Lastwagen zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 55-jährige Fahrer einer der Autotransporter im dichten Verkehr zwischen dem Bremer Kreuz und der Anschlusstelle Uphusen-Mahndorf abbremsen müssen. Sein 50-jähriger Kollege habe das Manöver zu spät bemerkt und sei aufgefahren, so die Polizei. Das Führerhaus des hinteren Autotransporters wurde bei dem Zusammenstoß eingedrückt und stark beschädigt. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 500.000 Euro. Nach dem Unfall war die Autobahn zunächst voll gesperrt. Wegen der Aufräumarbeiten an der Unfallstelle kam es bis in den Nachmittag zu Behinderungen.

VIDEO: Verden: 500.000 Euro Schaden bei Unfall auf der A1 (1 Min)

 

Weitere Informationen
Stau auf der Autobahn 1 in Schleswig-Holstein Richtung Hamburg. © dpa - picture alliance Foto: Markus Scholz

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.03.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Krabbenkutter fährt auf der Nordsee. © picture alliance / Stephan Persch | perschfoto Foto: Stephan Persch

Vermisster Fischer in der Nordsee: Suche vorerst eingestellt

Der 26-Jährige war nach Angaben des Kutter-Kapitäns südöstlich von Borkum ins Wasser gestürzt. Helfer suchten den ganzen Tag nach ihm. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen