Stand: 04.05.2021 08:08 Uhr

Wendisch Evern: Gedenkfeier zum Kriegsende vor 76 Jahren

Findling auf dem Timeloberg in Wendisch Evern bei Lüneburg, der an die Teilkapitulation am 4. Mai 1945 erinnert. © dpa Foto: Manfred Vornholt
Ein Findling auf dem Timeloberg erinnert an die Teilkapitulation. (Archivbild)

Am Timeloberg bei Wendisch Evern (Landkreis Lüneburg) findet heute Abend die offizielle Gedenkveranstaltung anlässlich des 76. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkriegs statt. Coronabedingt waren die geplanten Feierlichkeiten im vergangenen Jahr abgesagt worden. Unter anderem soll es kurze Redebeiträge von Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge (SPD) und Landrat Jens Böther (CDU) sowie von Vertretern der betroffenen Nachbarländer geben, ebenso eine Video-Grußbotschaft von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Die Gedenkfeier wird nach Angaben der Veranstalter in einem Livestream übertragen. Am 4. Mai 1945 hatte eine Delegation der Wehrmacht auf dem Timeloberg die Teilkapitulation für Nordwestdeutschland, Schleswig-Holstein, Holland und Dänemark unterzeichnet. Damit war für diese Gebiete der Zweite Weltkrieg beendet.

Weitere Informationen
Eine Friedenstaube wurde in Roggenfeld gemäht (Aufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Wendisch Evern: Friedenstaube soll an Kriegsende erinnern

Ein ins Feld gemähte Vogel soll an die Teilkapitulationen vor 76 Jahren auf dem Timeloberg erinnern. (28.04.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 04.05.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Angeklagte in einem Mordprozess steht vor Gericht. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Wrestedt: Lebenslang für Stalker nach Mord an 56-Jähriger

So urteilte das Landgericht Lüneburg am Montag. Der 38-Jährige wollte sich mit der Tat an der Tochter des Opfers rächen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen