Stand: 29.09.2022 10:20 Uhr

Oerbke: Ankunftszentrum für Geflüchtete nur bis März offen

Die Notunterkunft für Flüchtlinge in Oerbke. © NDR Foto: Bertil Starke
Die Betten im Ankunftszentrum Oerbke werden offenbar ab April leer bleiben. (Archivbild)

Das Ankunftszentrum für geflüchtete Menschen in Oerbke im Heidekreis soll bereits Ende März kommenden Jahres geschlossen werden. Das teilte der Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke (SPD) mit und berief sich dabei auf Informationen aus dem niedersächsischen Innenministerium. Grund ist laut Zinke eine fehlende Zusage des Bundes. Das Land habe sich dafür eingesetzt, das Ankunftszentrum weiter zu betreiben. Zuletzt waren mehr als 1.900 Geflüchtete in Oerbke untergebracht.

Weitere Informationen
Stephan Weil (SPD), Ministerpträsident Niedersachsens spricht bei einem Beduch des Ankunftszentrums der Landesaufnahmebehörde in Bad Fallingbostel-Oerbke mit Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtet sind. © Staatskanzlei Niedersachsen

Weil trifft Geflüchtete: "Beeindruckt von Haltung der Menschen"

Niedersachsens Ministerpräsident sprach in Bad Fallingbostel mit Familien. Er rechnet mit steigenden Flüchtlingszahlen. (03.03.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 29.09.2022 | 09:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Flüchtlinge

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf der Autotür eines Streifenwagens steht der Schriftzug Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik

Kohlenmonoxid in Buchholz: Nur noch ein Haus gesperrt

Vier der fünf Wohnhäuser wurden wieder freigegeben. Woher das giftige Gas kam, das zwölf Menschen verletzte, ist unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen