Stand: 11.11.2021 09:11 Uhr

Nach Revision: Neuer Prozess soll Heimtücke klären

Schild am Eingang zum Landgericht in Lüneburg. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze
Der Fall wurde an das Landgericht Lüneburg zurückverwiesen. (Themenbild)

Anfang des Jahres haben Richter am Lüneburger Landgericht einen Mann aus dem Heidekreis wegen versuchten Mordes zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Der heute 51-Jährige soll im August 2020 versucht haben, in Wintermoor bei Schneverdingen seine Frau mit einem Messer zu töten. Der Mann hatte daraufhin erfolgreich Revision gegen das Urteil eingelegt. Seit Donnerstag soll nach Angaben einer Gerichtssprecherin geklärt werden, ob der Mann heimtückisch gehandelt hat.

Weitere Informationen
Blick auf die Eingangstür des Landgerichts Lüneburg. © NDR Foto: Julius Matuschik

Messerattacke auf Frau: Zwölf Jahre Haft für Angeklagten

Das Landgericht Lüneburg sieht es als erwiesen an, dass der Mann seine Ehefrau töten wollte. (15.01.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.11.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Kampfpanzer "Leopard 2 A6" ist am 02.10.2013 während der Bundeswehrübung Landoperationen in Bergen im Einsatz. (Archivbild) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Zwei Tote bei Panzer-Unfall: Staatsanwaltschaft ermittelt

Der Panzer war bei einer Übung in Bergen mit einem Geländewagen kollidiert. Zwei Bundeswehrangehörige starben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen