Stand: 11.11.2021 09:11 Uhr

Nach Revision: Neuer Prozess soll Heimtücke klären

Schild am Eingang zum Landgericht in Lüneburg. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze
Der Fall wurde an das Landgericht Lüneburg zurückverwiesen. (Themenbild)

Anfang des Jahres haben Richter am Lüneburger Landgericht einen Mann aus dem Heidekreis wegen versuchten Mordes zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Der heute 51-Jährige soll im August 2020 versucht haben, in Wintermoor bei Schneverdingen seine Frau mit einem Messer zu töten. Der Mann hatte daraufhin erfolgreich Revision gegen das Urteil eingelegt. Seit Donnerstag soll nach Angaben einer Gerichtssprecherin geklärt werden, ob der Mann heimtückisch gehandelt hat.

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.11.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Flatterband mit der Aufschrift: "Polizeibasperrung". © fotolia Foto: VRD

Kohlenmonoxid in Buchholz: Alle Häuser wieder freigegeben

Woher das giftige Gas kam, das zwölf Menschen verletzte, ist weiter unklar. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen