Ein Bus der KVG © KVG Stade GmbH & Co. KG

Modell zum Nachahmen? Lüneburg organisiert Busverkehr selbst

Stand: 12.04.2023 11:10 Uhr

Der Landkreis Lüneburg nimmt den ÖPNV in die eigenen Hände. Der Busverkehr soll ab 2026 von der Gesellschaft MOIN organisiert werden - statt von der KVG. Letztere ist auch in Harburg und Stade zuständig.

Grund für die Entscheidung des Lüneburger Kreistags war die zunehmende Unzufriedenheit mit der Kraftverkehr GmbH (KVG). Es gebe zwar ein Mitspracherecht, aber viele Entscheidungen treffe die KVG allein, wie der Vorsitzende des Mobilitätsausschusses Jakob Blankenburg (SPD) erklärte. Die Politik wolle mehr Mitbestimmung und Transparenz. "Wir wollen natürlich in Sachen Verkehrswende selber mitgestalten, wollen auch selber sagen können, wo welche Buslinien langfahren und auch definieren, in welchen Takten diese Busse dann fahren", sagte Blankenburg weiter.

KVG "hoffnungsfroh" auf weitere Zusammenarbeit

Die Verträge mit der KVG hat der Landkreis gekündigt - das Unternehmen verliert damit rund ein Drittel seiner Zuständigkeit. Die Entscheidung wurde dort "relativ gelassen" aufgenommen, wie Sprecher Oliver Blau sagte. Die KVG sei "hoffnungsfroh", dass man in anderer Konstellation weiter mit dem Landkreis zusammenarbeiten werde. "Für einen ÖPNV-Betrieb braucht man ja einen Betriebshof, braucht man die entsprechenden Fahrzeuge und das für eine Region wie Lüneburg durchaus auch in stattlicher Zahl, die natürlich ein Drittanbieter auch erst mal mitbringen muss."

Landkreise Harburg und Stade bleiben bei KVG

Das Modell aus Lüneburg kommt für den Landkreis Harburg aktuell nicht infrage. Es gebe keine Absichten in diese Richtung, hieß es auf Anfrage von NDR Niedersachsen. Die Verträge mit der KVG laufen demnach bis zum Jahr 2029. Und auch für den Landkreis Stade kommt eine derartige Veränderung nicht infrage. Dass die Kommune eine Dienstleistung wie den ÖPNV übernehme, sei kein Garant für Verbesserungen, heißt es aus der Kreisverwaltung. Es sei eine Herausforderung ausreichend Personal wirtschaftlich zu organisieren. Zudem müsse eine eigene Infrastruktur geschaffen werden.

Kreiseigene GmbH soll Busunternehmen beauftragen

Im Landkreis Lüneburg zurrt der Kreistag die ÖPNV-Pläne Ende April fest. Die Mitglieder sollen in einer Sitzung beschließen, dass die Moin GmbH den Busverkehr im Kreis ab 2026 betreiben soll. Die Fahrten soll ein von MOIN beauftragtes Unternehmen übernehmen. Ein Auftrag, den die KVG gern übernehmen würde.

Weitere Informationen
Ein Bus steht an einer Haltestelle. © NDR Foto: Ina Kast

Tarifabschluss: Busfahrer erhalten knapp 22 Prozent mehr Lohn

Damit gleichen sich die Gehälter im Arbeitgeberverband Nahverkehr (AVN) der Bezahlung im öffentlichen Dienst weiter an. (02.04.2023) mehr

Ein Busfahrer steuert einen Linienbus in Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Kranke Fahrer: Busse und Bahnen fallen in Niedersachsen aus

Bei der S-Bahn Hannover fiel kürzlich jede vierte Fahrt aus. In Stade springen Verwaltungsmitarbeitende als Fahrer ein. (14.12.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 12.04.2023 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Polizei sperrt nach einem Einsatz einen Bereich nahe der Reeperbahn in Hamburg ab. © picture alliance / dpa Foto: Steven Hutchings

Hamburger Reeperbahn: Polizei schießt auf bewaffneten Mann

Nach den Schüssen von Polizisten auf einen 39-Jährigen aus Buchholz, der mit einem Schieferhammer und einem Molotowcocktail drohte, gehen die Ermittlungen heute weiter. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen