Stand: 02.07.2020 19:16 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Missbrauch durch Pfarrer: Kirche zahlt 35.000 Euro

Bild vergrößern
Ein evangelischer Geistlicher hat mehr als zehn Jahre lang eine sexuelle Beziehung zu einer Ex-Konfirmandin unterhalten. (Themenbild)

Ein Pfarrer hat in einer Gemeinde im Landkreis Harburg eine ehemaligen Konfirmandin mehr als zehn Jahre lang sexuell missbraucht. Die Frau habe ein Schmerzensgeld von 35.000 Euro bekommen, sagte ein Kirchensprecher am Donnerstag. Es sei das bisher höchste Schmerzensgeld, das die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers bei Missbrauchsfällen gezahlt habe. Der schwere sexuelle Missbrauch habe sich in den 1980er und 1990er Jahren in einer Kirchengemeinde in Seevetal im Kirchenkreis Hittfeld ereignet. Der Pfarrer ist nach Auskunft der Kirchenvertreter inzwischen verstorben.

Weitere Informationen
NDR Info

Kirche und Missbrauch: Aufarbeitung ist kein Ehrenamt

03.05.2020 07:05 Uhr
NDR Info

Die katholische Kirche hat sich zu einer umfassenden und vor allem unabhängigen Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in den einzelnen Bistümern verpflichtet. Florian BreSitmeier kommentiert. mehr

NDR Info

Weiter großes Missbrauchs-Risiko in Deutschland

28.01.2020 17:08 Uhr
NDR Info

Vor zehn Jahren machte der Leiter einer katholischen Schule den sexuellen Missbrauch durch Lehrer öffentlich. Seitdem habe sich viel, aber nicht genug getan, kommentiert Florian Breitmeier. mehr

Missbrauch: EKD richtet zentrale Anlaufstelle ein

11.06.2019 16:30 Uhr

Für Opfer sexuellen Missbrauchs in der evangelischen Kirche gibt es ab dem 1. Juli eine zentrale Anlaufstelle. Ein unabhängiger Verein wird die Gespräche und Beratungen führen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

11.08.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 03.07.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:06
Hallo Niedersachsen
01:32
Hallo Niedersachsen
02:15
Hallo Niedersachsen