Stand: 22.02.2021 12:30 Uhr

Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei auf der A1

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch
Die Verfolgungsjagd endete erst nach 160 Kilometern.

Nach einer Verfolgungsfahrt über 160 Kilometer haben Beamte der Autobahnpolizei Sittensen die Fahrt eines 51-jährigen Mannes gestoppt. Die Polizisten hatten den Fahrer gestern Abend auf der A1 stoppen und kontrollieren wollen, weil sein Lüneburger Kennzeichen nicht zum Wagen passte. Doch der 51-Jährige gab Gas und raste davon - teilweise mit Tempo 230. Dabei bedrängte er andere Fahrer und überholte rechts, sodass es beinahe zum Unfall kam. Wie sich herausstellte, war der Mann betrunken und besitzt keinen Führerschein.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Person sitzt in einer S-Bahn mit einer Maske auf, bei ihrem Spiegelbild fehlt die Maske. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen