Stand: 07.02.2023 20:24 Uhr

Lüneburger Heide: Zwei Wölfe bei Verkehrsunfällen getötet

Ein Wolf läuft durch Gras. © picture alliance/dpa Foto: Carsten Rehder
Immer wieder sterben in Niedersachsen Wölfe, weil sie von Autos oder Lkw erfasst werden. (Symbolbild)

Innerhalb weniger Tage sind auf der Bundesstraße 209 im Landkreis Lüneburg zwei Wölfe von Autos erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei stieß ein Fahrzeug am Montagabend zwischen Neu Oerzen und Drögennindorf mit einem Wolf zusammen. Das Tier starb noch am Unfallort. Bereits am vergangenen Freitag kollidierte bei Amelinghausen ein Auto mit einem Wolf. Der Kadaver wurde erst am nächsten Tag mehrere hundert Meter vom Unfallort gefunden. Um die Bergung kümmerte sich in beiden Fällen ein Wolfsberater.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 07.02.2023 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wolf

Mehr Nachrichten aus der Region

Bühne des Queen Programms © NDR.de Foto: Janina Possel

Queen meets Lüneburg: Symphonisches Rockspektakel

Die Lüneburger Symphoniker haben die größten Hits der Band Queen in der LKH Arena präsentiert und 2.500 Gäste sind gekommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen