Stand: 23.11.2020 13:36 Uhr

Lüneburg: Neuer Anlauf für Bewerbung als Weltkulturerbe?

Der Alte Kran an der Ilmenau im Lüneburger Wasserviertel, links die Fassade des Alten Kaufhauses. © Britta Probol
Die Stadt hat sich bereits zwei Mal erfolglos um den Titel beworben. (Archiv)

Der Lüneburger Stadtrat stimmt auf seiner nächsten Sitzung am Donnerstag darüber ab, ob die Stadt sich erneut um den Titel "UNESCO-Weltkulturerbe" bewirbt. Im ersten Schritt gehe es darum, dass das niedersächsische Kulturministerium die Altstadt auf die Liste mit den Vorschlägen aufnehmen solle, hieß es. In dem entsprechenden Antrag werden die Erfolgsaussichten auf eine solche Aufnahme allerdings bereits als relativ gering eingeschätzt. In der Vergangenheit hatte sich Lüneburg bereits zwei Mal um den Weltkulturerbe-Titel beworben, war aber jeweils gescheitert.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 23.11.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Windpark: Windräder vor bewölktem Himmel. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Windkraftbranche kritisiert Flaute beim Windenergie-Ausbau

Laut Wirtschaft dauerten vor allem die Genehmigungsverfahren zu lange. Beistand kommt aus der Politik. mehr

Ein Spritze und ein Impfpas liegen auf einer Warteliste. © picture alliance / Flashpic Foto: Jens Krick

Trotz Impfstoff-Engpasses: Termin-Hotline startet Donnerstag

Fehlende Lieferungen bremsen die Corona-Impfungen in Niedersachsen weiter aus. In den Impfzentren drohen Wartezeiten. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Landkreis Uelzen erwägt nächtliche Ausgangssperre

Hoher Inzidenzwert ist weiter steigend. Landrat Blume kritisiert Corona-Verstöße vom Wochenende als unverantwortlich. mehr

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger

Sieben verschiedene Haushalte: Corona-Party aufgelöst

Die 15- bis 20-Jährigen hatten sich in einer Wohnung in Gnarrenburg getroffen. Die Polizei musste einschreiten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen