Stand: 13.08.2022 19:14 Uhr

Langenbrügge: 86-jährige Autofahrerin kollidiert mit Zug

Ein Pkw steht nach einem Unfall an einem Bahnübergang. © Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Der Wagen der 86-Jährigen wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Im Landkreis Uelzen ist am Samstagnachmittag eine 86 Jahre alte Autofahrerin an einem unbeschrankten Bahnübergang mit einem Regionalzug kollidiert. Nach Angaben eines Polizeisprechers ereignete sich der Unfall auf der Kreisstraße 55 zwischen Lüder und Langenbrügge. Die 86-Jährige soll ersten Erkenntnissen zufolge gegen 15.45 Uhr den Zug übersehen haben, als sie die Bahnstrecke überqueren wollte. Die Seniorin erlitt laut dem Sprecher nur leichte Verletzungen, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle 47 Fahrgäste des Zuges sowie der Lokführer blieben unverletzt. Die Passagiere setzten die Fahrt mit einem Ersatzbus fort. Der Zug konnte später in den nächsten Bahnhof fahren. Der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Die Strecke musste mehrere Stunden gesperrt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.08.2022 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Luftaufnahme einer überfluteten Insel. © Hellwig TV-Elbnews Produktion

Bisher kein Geld für Schäden des Hochwassers an der Lühe

Landrat Kai Seefried (CDU) forderte Umweltminister Olaf Lies (SPD) auf, sein Wort gegenüber den Geschädigten zu halten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen