Hunderte Menschen feiern Aus für Gorleben bei Endlagersuche

Stand: 05.10.2020 06:53 Uhr

Mit einer Kundgebung zelebrierten Hunderte Umweltschützer in Gorleben das Aus des lange umkämpften Salzstocks bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager.

An der per Livestream im Internet übertragenden Demonstration unter dem Motto "Gorleben lebt" beteiligten sich auch Landwirte mit ihren Traktoren. Die Aktion begann am Vormittag mit einem Demonstrationszug von Gedelitz zum Bergwerk. Die dortige Kundgebung sollte einen Rückblick auf 40 Jahre Widerstand in Gorleben abbilden. BI-Sprecher Wolfgang Ehmke beschrieb das Treffen vorab als "Freudenfest". Man werde mit Freude und Genugtuung darauf zurückschauen, dass der außerparlamentarische Protest so großartige Wirkungen haben konnte.

Videos
Atomkraftgegner bei einer Demonstration.
11 Min

Gorleben als Atommüll-Endlager nicht geeignet

Aufatmen im Wendland: Der Salzstock in Gorleben scheidet als künftiges Endlager für Atommüll aus. Doch zahlreiche andere Regionen in Niedersachsen kommen weiterhin infrage. 11 Min

90 Gebiete auf der Liste

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) hatte Anfang der Woche mitgeteilt, dass 90 Gebiete in Deutschland günstige geologische Bedingungen für die Lagerung hoch radioaktiver Abfälle bieten. Diese erstrecken sich über alle Bundesländer mit Ausnahme des Saarlands - die niedersächsische Region um Gorleben zählt jedoch nicht dazu. Das dortige Erkundungsbergwerk soll daher dauerhaft geschlossen werden. Für Dienstag ist eine Regierungserklärung von Ministerpräsident Stephan Weil(SPD) zur weiteren Endlager-Suche im Landtag angekündigt.

Weitere Informationen
Bergleute und Gäste gehen durch das ehemaligen Erkundungsbergwerk. © picture alliance/dpa Foto: Philipp Schulze

BGE: Erkundungsbergwerk Gorleben soll geschlossen werden

Die Bundesgesellschaft für Endlagerung hat keine anderen Pläne. Nun soll ein Abschlussbetriebsplan erstellt werden. mehr

Ralf Meister, Landesbischof von Hannover © Landeskirche Hannover / Heiko Preller Foto: Heiko Preller

Bischof Meister: Gesellschaft an Endlagersuche beteiligen

Der Theologe fordert ein wissenschaftlich fundiertes und öffentlich begleitetes Verfahren. mehr

Blick in das Zwischenlager für hochradioaktiven Abfall in Gorleben. © picture alliance/Björn Vogt/dpa Foto: Björn Vogt

Gorleben: Schicht im Schacht - doch offene Fragen

Gorleben ist aus dem Rennen - aber Dutzende andere Regionen in Niedersachsen sind wohl als Endlager-Standort geeignet. Das ist die Erkenntnis aus dem Zwischenbericht der BGE. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.10.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Corona: OVG kippt Schließung von Clubs bei Inzidenz über 10

Das gilt auch für Shisha-Bars. Aus Sicht des Gerichts handelt es sich um keine notwendige Schutzmaßnahme. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen