Stand: 29.12.2020 11:55 Uhr

Gesprengte Automaten: Gefängnisstrafen für Bandenmitglieder

Im Prozess wegen schweren Bandendiebstahls hat das Landgericht Lüneburg gegen drei der sechs Angeklagten die Urteile gesprochen. Einer der Männer wurde laut Gerichtssprecher zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt. Ein weiterer Angeklagter bekam eine Jugendstrafe von einem Jahr. Beide Männer seien in Revision gegangen. Der dritte Mann sei verwarnt worden und muss 2.000 Euro Strafe zahlen, heißt es vom Gericht. Die Bande soll 14 Parkschein-, Fahrkarten- und andere Automaten gesprengt haben. Fünf der Angeklagten sollen zudem mit einem Auto die Türen eines Lüneburger Baumarkts durchbrochen haben, um an den Tresor zu kommen. Weitere Verhandlungstage sind bis zum 22. Januar angesetzt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 29.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Lockdown bis Ostern? Niedersachsen ist dagegen

Bund und Länder ziehen ihr Treffen auf Dienstag vor. Niedersachsen plädiert dafür, auf Inzidenzwerte laufend zu reagieren. mehr

Eine Bildkombo zeigt die drei Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz Norbert Röttgen (l-r) Friedrich Merz und Armin Laschet bei einer Diskussionsrunde im Konrad-Adenauer-Haus. Vor der Wahl des CDU-Bundesvorsitzenden stellen sich die Kandidaten in der per Livestream übertragenen Diskussion erneut den Mitgliedern. Am Freitag und Samstag treffen sich die 1001 Delegierten zum CDU-Parteitag. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Kappeler

Wahl des CDU-Bundesvorsitzenden: Niedersachsen ist gespannt

Auch 125 Delegierte aus Niedersachsen stimmen am Sonnabend ab. Die Meinungen über den besten Kandidaten sind gespalten. mehr

Das Industriegebiet Stade-Bützfleth vor den Toren Hamburgs liegt am seeschifftiefen Wasser und ist somit der ideale Standort für ein LNG-Terminal. © NORD-LUFTBILDER.de Foto: Martin Elsen

Kritik an LNG-Terminal in Stade: Stadt gibt sich gelassen

Bürgermeister Hartlef sagte, Kritik sei bei solchen Projekten normal. Die Deutsche Umwelthilfe will den Bau verhindern. mehr

Spritze mit Corona-Schutzimpfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Ihre Fragen zur Corona-Impfung

Am Sonnabend beantworten Gesundheitsministerin Carola Reimann und Arzt Jens Wagenknecht Ihre Fragen zur Corona-Impfung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen