Stand: 20.10.2021 10:16 Uhr

Behörden warnen im Nordosten erneut vor der Geflügelpest

Ein Schild mit der Aufschrift „Geflügelpest Sperrbezirk“ steht an einer Straße. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Das Risiko steige, hieß es. (Themenbild)

Das Veterinäramt Stade erinnert Geflügelhalter daran, wegen der Geflügelpest die Sicherheitsstandards hoch zu halten. Nach einigen Monaten Pause ist nun in Schleswig-Holstein wieder eine Wildente mit Geflügelgrippe tot aufgefunden worden. Das zeige, dass das Risiko wieder steige, heißt es. Auch der Landkreis Harburg hatte in der Vergangenheit bereits auf die weiter bestehende Gefahr durch die Geflügelpest hingewiesen.

Weitere Informationen
Ein ziehender Schwarm von Pfeif-Enten. © dpa picture alliance/blickwinkel/AGAMI Foto: R. Martin

Erster Fall von Geflügelpest in SH in diesem Herbst

Der Erreger des Subtyps H5N1 sei bei einem Wildvogel im Kreis Nordfriesland festgestellt worden, teilte das Landwirtschaftsministerium mit. (16.10.2021) mehr

Puten stehen in einem Aufzuchtbetrieb. © picture alliance/ZB/Bernd Settnik Foto: Bernd Settnik

Geflügelpest: Landkreis Harburg rät zu Vorbereitungen

Halter sollen sich auf die mögliche Anordnung einer Stallpflicht vorbereiten. Grund ist eine neue Risiko-Bewertung. (16.10.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 20.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Freiwillige Feuerwehr
4 Min

NDR Ehrenamtspreis: Feuerwehr gibt 112 Prozent

Auch der Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg bewirbt sich um den Preis: Mit einem Video will er neue Freiwillige gewinnen. 4 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen