Stand: 09.06.2021 08:43 Uhr

Abkürzung über Gleise? Mann von Zug erfasst

Ein Notarztwagen © colourbox
Ein 75-Jähriger wurde von einem Zug erfasst und dabei schwer verletzt. (Themenbild)

In Stade ist am Dienstag ein 75-jähriger Mann von einem Nahverkehrszug erfasst und schwer verletzt worden. Der Zugführer hatte nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Das Unglück ereignete sich auf freier Strecke. Sie wurde anschließend gesperrt, dadurch kam es zu Behinderungen im Bahnverkehr. Ein Polizeisprecher schloss am Mittwoch nicht aus, dass der Mann eine Abkürzung über die Gleise nehmen wollte. Davor warnte er ausdrücklich: Die Züge seien oft kaum zu hören und hätten einen Bremsweg von bis zu einem Kilometer, so der Sprecher.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.06.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Das gilt schon ab Sonnabend bei Inzidenzen unter 35. Am Montag tritt die neue Corona-Verordnung mit Stufe null in Kraft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen