Stand: 17.09.2020 15:22 Uhr

Zwangs-Jahresticket statt Einzelfahrscheine?

Fahrgäste warten in der Station Kröpcke in Hannover (Niedersachsen) auf eine einfahrende Stadtbahn der Üstra. © dpa picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich
Um den ÖPNV in Hannover attraktiver zu machen, schlägt die SPD vor, dass Stadtbahnen und Busse künftig kostenlos sein sollen (Archivbild).

Im vergangenen Herbst durften Fahrgäste in der Region Hannover an einem Tag kostenlos Bus und Bahn fahren. Nach dem Gratis-Tag zogen die Verantwortlichen, darunter Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) zwar eine positive Bilanz - eine Fortsetzung schlossen die Verkehrsbetriebe Üstra aber vorerst aus. Die Suche nach anderen Möglichkeiten, um den öffentlichen Nahverkehr in der Landeshauptstadt zu fördern, geht derweil weiter. Für Diskussionen sorgt nun ein Vorschlag der SPD im Stadtrat: Die Sozialdemokraten fordern, dass Stadtbahnen und Busse der Üstra kostenlos genutzt werden können, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Finanziert werden soll dies durch eine Gebühr, die alle Menschen in der Region Hannover zahlen sollen.

Knapp 23 Euro im Monat für jeden

Legt man die 500 Millionen Euro zugrunde, die von der Üstra im Jahr benötigt werden und von denen zwei Drittel über Ticketeinnahmen gegenfinanziert werden, dann müsste jeder Einwohner zwischen Neustadt am Rübenberge und Springe knapp 23 Euro im Monat zahlen. Eine vierköpfige Familie würde demnach auf monatlich knapp 100 Euro kommen - egal ob sie die Üstra nutzt oder nicht.

Videos
Eine Stadtbahn der Linie 7 in Hannover fährt an einem Bahnhof ein.
3 Min

Einen Tag lang kostenloser Nahverkehr in Hannover

Die Betreiber von Bussen und Bahnen im Großraum Hannover nutzen das erste Adventswochenende für einen Test: Alle Fahrten sind zeitweilig gratis. Ein Modell für die Zukunft? 3 Min

Kritik von CDU und Grünen

Die Reaktionen darauf fallen verhaltend bis ablehnend aus. Die CDU im Stadtrat von Hannover spricht von Populismus und nennt den Vorstoß einen "sozialistisch finanzierten Nahverkehr". Kritik äußern auch die Grünen, SPD-Bündnispartner im Rat: Sie bezeichnen die Idee schlicht als ungerecht. Um mehr Menschen in die Stadtbahnen und Busse zu bringen, sei das 365-Euro-Jahresticket viel sinnvoller, hieß es. Nach dem Willen der Kommunalpolitiker im Stadtrat und in der Regionsversammlung soll sich die Region Hannover mit dem 365-Euro-Ticket als Modellregion beim Bund bewerben.

Weitere Informationen
Eine Polizistin bei einer Kontrolle in ÖPNV.
3 Min

Maskenpflicht: Kontrollen werden ausgeweitet

Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, muss einen Mund-Nase-Schutz tragen, auch an den Haltestellen. Bei den Kontrollen sollen jetzt auch Polizei und Ordnungsamt unterstützen. 3 Min

Ein Elektrobus der Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe steht bei der Vorstellung neu angeschaffter Modelle am Opernplatz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Üstra: Jungfernfahrt für Elektrobusse

Die neuen Elektrobusse der Üstra erleben heute ihre Jungfernfahrt. Bis zum Jahr 2023 sollen in Hannover nur noch E-Busse rollen. (11.09.2020) mehr

In Hannover ist auf einer Langzeitaufnahme ein Linienbus der GVH zu sehen, durch den der Hintergrund durchschimmert. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Kostenloser Nahverkehr: 60 Prozent mehr Fahrgäste

Am Sonnabend sind Fahrgäste in der Region Hannover kostenlos Bus und Bahn gefahren. Nach ersten Erkenntnissen waren 60 Prozent mehr Menschen mit "Öffis" unterwegs als sonst. (29.11.2019) mehr

Ein Elektrobus steht in Hannover an einer Haltestelle. © NDR Foto: Thomas Hans

Städtebund: Gratis-Nahverkehr "unverantwortbar"

Am Sonnabend sind Bus und Bahn in der Region Hannover kostenfrei - der Städte- und Gemeindebund kritisiert das scharf. Gratis-ÖPNV sei nicht realisierbar und das falsche Signal. (25.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Blick auf das Convention Center der Deutschen Messe AG in Hannover. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Gewerkschaft kritisiert Messe AG für geplanten Personalabbau

Es sei stilllos und respektlos, dass die Beschäftigten die Neuigkeiten aus den Medien erfahren müssen, so ein Sprecher. mehr

Die Pokale für die Preisträger des Umweltpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) stehen auf der Bühne. © picture alliance/dpa Foto: Michael Reichel

Umweltpreis geht an Blechwarenfabrikant und Klima-Ökonom

Sie wurden in Hannover geehrt. Bundespräsident Steinmeier mahnte in einer Videobotschaft, an den Klimaschutz zu denken. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen